Unter Radlader gerutscht

Schwerer Arbeitsunfall am Mannheimer Hafen

+
Mit schweren Verletzungen wird der Arbeiter in das Klinikum Mannheim eingeliefert (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt – Beim Versuch das Abkippen einer Mulde zu verhindern, rutscht ein Arbeiter mit dem Bein unter einen Radlader und zieht sich schwere Verletzungen zu. 

Der Arbeitsunfall ereignet sich am Dienstag gegen 9 Uhr in einer Abfallverwertungsfirma im Mannheimer Handelshafen. 

Der Lenker eines Radladers will gerade zwei Schuttmulden ineinander stapeln, als eine der beiden Mulden außer Balance gerät.

Ein Arbeiter versucht das Abkippen der Mulde vom Stapler zu verhindern, rutscht aus und gerät mit seinem rechten Bein unter den Radlader.

Der Reifen des Fahrzeugs erfasst das Bein und verletzt den Arbeiter schwer. Er erleidet eine offene Fraktur am Knöchel. Durch die Wucht des drehenden Reifens wird außerdem die Haut von der Wade bis zum Knöchel abgezogen.

Der Verletzte wird in das Klinikum Mannheim eingeliefert, die Berufsgenossenschaft verständigt.

Die Ermittlungen dauern an.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare