Sommer-Fete

Ein heißer Samstag auf dem Stadtfest

+
So war der Samstagnachmittag auf dem Stadtfest!

Mannheim-Innenstadt - Weiter geht´s mit der Fete auf den Planken! Auch die Hitze hält die Mannheimer nicht davon ab, ihr Stadtfest in vollen Zügen zu genießen. Unsere Fotos vom Samstag: 

Musik, gutes Essen, kühle Getränke – was gibt es besseres nach dem Schwimmbadbesuch, als bei warmen 30 Grad eine Runde über das Stadtfest zu flanieren, gemütlich auf einer Bierbank zu sitzen, oder sich schonmal für den Abend warm zu tanzen?

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Am Abend strömen dann die Massen in die Mannheimer Innenstadt. Und auch wenn es wegen der Planken-Baustelle an mancher Stelle etwas eng wird – in der Quadratestadt rückt man zusammen und feiert gemeinsam bis das letzte Lied verklungen ist.

Am Sonntag hat das Stadtfest noch einmal von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

>>> Das Stadtfest-Programm zum downloaden

So war der Freitag auf dem Stadtfest: 

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

chr/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.