Im Flur der Ex-Freundin

Eifersuchtsdrama: Mann sticht 19-Jährigen nieder - Haftbefehl!

+
Gegen einen 30-jährigen Mann wird ein Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag erhoben. (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt/Jungbusch - Offenbar aus Eifersucht sticht und schlägt ein Mann seinen ‚Kontrahenten‘ nieder. Doch diese kann schwer verletzt entkommen.

Am 18. November wird ein 19-Jähiger schwer verletzt! Ein 30-Jähriger sticht und schlägt gegen 19 Uhr im Hausflur der Wohnung seiner Ex-Freundin in der Kirchenstraße mit einem abgebrochenen Besenstiel mehrfach auf den jungen Mann ein. 

Ersten Ermittlungen zufolge rastet der 30-Jährige aus Eifersucht aus. Doch dem 19-Jährigen gelingt es schwerverletzt, aus dem Haus und somit weiteren Angriffen zu entkommen.

Durch die massiven Schläge und Stiche erleidet das Opfer ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Er wird, nachdem Hilfe herbeigerufen worden ist, notärztlich versorgt, in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat am 22. November gegen den wohnsitzlosen und untergetauchten Angreifer beim Amtsgericht Mannheim Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erwirkt. 

Im Rahmen der Fahndung wird der Gesuchte am Dienstag (28. November) um 17:45 Uhr in der Werftstraße erkannt und festgenommen. Der 30-Jährige wird in eine JVA eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Dezernat für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

jab/pol/StA

Quelle: Mannheim24

Kommentare