Mannheims süßester Abenteurer

Mr. Pokee ist tot: Die süßesten Fotos des Instagram-Igels!

+
Mr. Pokee bereist Heidelberg

Er begeisterte mit seiner süßen Stupsnase Millionen Fans auf Instagram und Facebook! Nun die schockierende Nachricht: Mr. Pokee – der süße Igel aus Mannheim – ist tot:

Update vom 4. März: Nach dem Tod des süßen Weißbauchigels Mr. Pokee haben wir für Dich eine kleine Fotostrecke mit seinen goldigsten Bildern zusammengestellt. Klick Dich einfach durch:

Instagram-Igel Mr. Pokee ist tot: Fotos vom süßesten Abenteurer

Weitere Fotos findest Du auf der offiziellen Instagram-Seite von ,Mr. Pokee the Hedgehog'.

Igel Mr. Pokee ist tot – er war Mannheims süßester Abenteurer!

Update vom 3. März: Der süße Igel Mr. Pokee ist tot. Nach einer Zahn-Operation erkrankt der Vierbeiner an einer Blutinfektion. Seine Besitzerin verabschiedet sich von ihrem geliebten Haustier. Der Igel wurde drei Jahre alt.

Mr. Pokee - Mannheims süßester Abenteurer ist ein Igel!

Meldung vom 21. August 2017: Mr. Pokee ist ein Igel, der mit seinen Knopfaugen und dem goldigen Blick wohl jeden in den Bann ziehen kann! Es ist daher kein Wunder, dass ihm mehr als 32.000 Facebook- und 306.000 Instagram-Fans folgen.

Am Montag treffen wir ihn und seine Besitzerin Litha in seinem Zuhause in Mannheim.

Vor zwei Jahren kaufte Litha den acht Wochen alten Weißbauchigel von einem Züchter aus Frankfurt. Der Igel-Besitzerin ist es wichtig klarzustellen, dass es sich dabei um eine eigens als Haustier gezüchtete Rasse handelt, die nichts mit dem heimischen Igel zu tun hat. In Deutschland als pelziger Begleiter noch nicht weit verbreitet, findet man die Weißbauchigel in den USA bereits seit Jahren im Zuhause von Tierliebhabern. 

Ein Weißbauchigel kann bis zu 7 Jahre alt werden und kostet zwischen 150 bis 200 Euro. Dazu kommt dann natürlich noch das Essen, das unter anderem aus Katzenfutter, Mehlwürmern und anderen Insekten besteht, ein großes Zuhause und die weitere Verpflegung. „Es gehen einem immer tausend Sachen durch den Kopf'', erklärt uns Litha, als sie uns von der Versorgung ihres Igels erzählt. 

Dadurch wird eins ist klar: So ein Igel ist kein Anfängerhaustier. Das nachtaktive Kerlchen muss sich erst an Menschen gewöhnen und es dauert eine Weile bis es Vertrauen fassen kann.

Mr. Pokee: Ein Igel auf Reisen

Mr. Pokee und seine Besitzerin verbindet eine ganz besondere Freundschaft. „Ich kann nicht ohne ihn, er aber auch nicht ohne mich", so die 25-Jährige, die in Ludwigshafen derzeit ihr Masterstudium absolviert. Ansonsten würde er „grumpy“ (übersetzt ,mürrisch‘) werden, erklärt uns Litha lachend. Deshalb lässt sie ihn auch nie alleine - auch auf Reisen ist Mr. Pokee immer dabei. 

Doch auch dafür braucht das Igel-Frauchen natürlich eine spezielle Ausrüstung: Sie muss schauen, dass der Kleine nicht friert (es muss immer mindestens 17 Grad warm sein) und auf das Verreisen mit dem Flugzeug verzichtet Litha außerdem komplett - doch wer würde das bei solchen Knopfaugen auch nicht in Kauf nehmen.

Fotos von Mr. Pokee

Ein Igel zum Verlieben: Mr. Pokee wird zum Social Media-Star

Schon von Anfang an machte Litha von ihrem Haustier viele Bilder und schickte sie ihrer Familie und ihren Freunden. Mitte Juni 2015 erstellte sie extra für Pokee einen Account auf Facebook und Instagram und startete damit die Social Media-Karriere des kleinen Igels.

Mit seinen Stacheln und dem weißen Bäuchlein begeistert er tausende Menschen, seine Bilder und Videos gehen um die ganze Welt. Täglich erhält Litha Nachrichten von Fans aus den Sozialen Netzwerken, in Oslo wurde der kleine Igel wiedererkannt und in Italien gibt es sogar einen eigenen Pokee-Song. 

„Es ist schön, wie ein kleiner Igel so viele Menschen erreichen und begeistern kann“, gibt Litha selbst ganz erstaunt zu. Mr. Pokee soll den Menschen „den Tag versüßen und sie so zum Lächeln bringen, wie der Igel es auch bei Litha immer schafft. 

Igel wird auf Instagram berühmt: Mr. Pokee macht einen Ausflug nach Heidelberg

Vor wenigen Tagen besuchte Litha und Mr. Pokee die romantische Neckarstadt, gemeinsam wanderten sie vom Neckar über den Marktplatz bis hoch zum Schloss. 

Dabei trägt sie den Vierbeiner in ihrer Latzhosen-Tasche, aus der der Kleine immer wieder hervorlugt. Wohin es Mr. Pokee das nächste Mal verschlagen wird, ist noch nicht klar. Fest steht allerdings, dass wir ihn auf jeden Fall im Auge behalten werden!

Während des gesamten Interviews hat Mr. Pokee übrigens in seinem Gehege, eingeigelt zwischen mehreren Decken, geschlafen. Für das ein oder andere Foto hat er sich dann aber doch für einen Moment wecken lassen - ein echter Social-Media-Profi eben...

Auch interessant: Diese Mannheimerin tritt bei ProSieben auf: Katrin Leiber bei „Das Ding des Jahres“

jol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare