+

Bei Routineeinsatz...

Kiffer (32) verletzt drei Polizisten

  • schließen

Mannheim-Käfertal - Ein Routineeinsatz der Polizei Mannheim-Käfertal endete am späten Montagabend böse: Bei der Kontrolle eines angeblich betrunkenen Randalierers wurden drei Polizisten verletzt.

Eine Streifenbesatzung des Reviers in Käfertal wurde am Montagabend gegen 21 Uhr in die Kallstadter Straße gerufen. Der Grund: Dort solle ein angeblich betrunkener Mann schwankend auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses stehen und herumschreien.

Beim Eintreffen vor Ort standen die Beamten vor einer geöffneter Wohnungstür. Als der Bewohner - ein 32-jähriger Mannheimer - die Polizisten erblickte, reagierte er sofort aggressiv und warf einem Beamten ein Wasserglas an den Kopf und schlug auf ihn ein. Erst mit vereinten Kräften gelang es schließlich, den 32-Jährigen im Hausflur zu überwältigen. 

Dabei wurde ein weiterer Polizist an Armen, Beinen und am Oberkörper verletzt. Gemeinsam mit seinem Kollegen, der durch den Glaswurf erheblich im Gesicht verletzt wurde, musste er in ärztliche Behandlung. Die Beamten waren nach dem Einsatz nicht mehr dienstfähig. 

Beim Abtransport trat der Randalierer wieder um sich und verletzte dabei auch noch den dritten Beamten am Knie.

Bei der anschließenden Untersuchung wurde in der Wohnung des 32-Jährigen kleinere Mengen von Marihuana und Amphetaminen gefunden. Gegen ihn wird wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Großeinsatz in Kirchstraße

Großeinsatz in Kirchstraße

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Kommentare