Von Unfall abgelenkt

Kettenreaktion – zwei Unfälle mit vier Autos

+
(Symbolbild)

Mannheim - Erst kracht es an einem Stauende an der B38a, dann scheppert es erneut an der Unfallstelle. Die Bilanz: Drei Verletzte und insgesamt 6.000 Euro Schaden. 

Zu einer Kettenreaktion kam es am Mittwochabend auf der B38a in Richtung Neckarau. 

Der 21-jährige VW-Fahrer ist gegen 19:30 Uhr auf der Bundesstraße unterwegs, als sich vor ihm ein Stau bildet. Der junge Mann kann sein Fahrzeug rechtzeitig abbremsen. 

Die hinter ihm fahrende 18-jährige Opel-Fahrerin bemerkte das Bremsmanöver ihres Vordermanns jedoch zu spät. Es kommt zur Kollision. 

Die beiden Autofahrer werden dabei verletzt. Mit einem Rettungswagen mussten sie zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Doch damit nicht genug: Abgelenkt durch die herumlaufenden Unfallbeteiligten fährt ein 52-jähriger Ladenburger einem vor ihm fahrenden Smart auf. 

Die 42-jährige Smart-Fahrerin wird glücklicherweise nur leicht verletzt. Sicherheitshalber wurde sie ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro an allen vier Wagen. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Kommentare