+
Ein Kioskbesitzer wurde im März 2015 in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.

„Tatort“ Mannheim

Kriminalstatistik: Eifersucht bleibt Motiv Nr. 1!

  • schließen

Mannheim – Fünf versuchte und einen vollendeten Mord verzeichnet die Polizei im Jahr 2015. Die Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Mannheim in Bezug auf Straftaten gegen das Leben:

Glücklicherweise konnten alle sechs Mordfälle (versuchte und vollendete) aufgeklärt werden. 2014 waren es drei, davon ein versuchter Mord. Auch auf MANNHEIM24 haben wir über die Taten berichtet.

Die Bluttat im Kiosk in der Mittelstraße am 2. März: Giuseppe L. (29) betritt gegen 22 Uhr den kleinen Laden des 48-jährigen Mohammed K., überfällt ihn hinterrücks und sticht mit einem Messer auf ihn ein

Ladenbesitzer (48) erstochen!

Der Kiosk-Besitzer erliegt noch am Tatort seinen Verletzungen. Giuseppe L. wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Versuchte Morde aus Eifersucht? 

Ein 40-Jähriger gerät im April mit seinem Nebenbuhler (43) aneinander – es geht um die (Ex-)Frau des 40-Jährigen. Sie soll sich aufgrund von Eheproblemen dem 43-Jährigen ‚zugewandt‘ haben. Der enttäuschte Gatte sucht seine Frau am Tatabend, 27. April 2015, in der Wohnung seines Nebenbuhlers – doch er trifft nur den 43-Jährigen, es kommt zur handfesten Auseinandersetzung. Dabei verletzt er sein Opfer mit mehreren Stichen mit einer Schere am Oberkörper im Halsbereich. Das Gericht verhängt gegen den Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten. 

Dramatische Szenen im Schlafzimmer eines Ehepaars auf dem Waldhof am 6. September: Die Frau erklärt ihrem Mann und ihren Kindern, dass sie einen Liebhaber habe. Im gemeinsamen Ehebett wacht sie nachts plötzlich auf, weil ihr Noch-Ehemann – 140 Kilogramm schwer – auf ihr sitzt und sie mit beiden Händen festhält und fast erwürgt.

Die Kinder holen Hilfe, schließlich kann die Frau flüchten. Mit einem Küchenmesser bewaffnet verfolgt er sie. Dabei kann die Polizei den brutalen Mann festnehmen, die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen versuchten Mordes. Er wird zu zwei Jahren und acht Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Totschlag

Insgesamt registriert die Polizei 14 Fälle des Totschlags, davon 12 Versuche. Bei allen Taten handelt es sich um Beziehungstaten. Bei acht Fällen wurden die Opfer durch Stichverletzungen mit Messern oder ähnlichen Gegenständen verletzt. Auch hier konnten letztendlich alle 14 Taten aufgeklärt werden

Fahrlässige Tötung

Außerdem gab es 2015 insgesamt sechs fahrlässige Tötungen. Hierbei handelt es sich unter anderem um Fälle, in denen wegen des Verdachts des ärztlichen Behandlungs- oder Kunstfehlers ermittelt wurde.

>>> Hier gehts zu unserem Artikel mit den übrigen Ergebnissen aus der Kriminalstatistik 2015

sag/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Großeinsatz in Kirchstraße

Großeinsatz in Kirchstraße

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Mehrfamilienhaus brennt völlig aus! 

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Brand in Ringstraße: Der Tag danach

Kommentare