15.000 Euro Schaden

Crash: Seniorin (97) verwechselt Gas mit Bremse

+
Die 97-jährige Seniorin fährt gegen eine Hauswand. (Symbolbild)

Mannheim-Lindenhof - Die arme Frau erlebt vermutlich den Schock ihres Lebens, als sie am Mittwochvormittag (28. Februar) mit Wucht gegen ein Anwesen in der Schwarzwaldstraße rast.

Die 97-jährige Frau baut am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr einen Unfall, der einen erheblichen Sachschaden anrichtet.

Sie will mit ihrem Mercedes in eine Parkbucht vor einem Haus in der Schwarzwaldstraße einparken. Dabei rutscht sie offenbar von der Bremse ab und tritt auf das Gaspedal.

Ihr Auto macht daraufhin einen Satz vorwärts und rammt Hauswand und Eingangstür des Anwesens. Außerdem wird dabei ein nebendran geparkter Audi beschädigt.

Die arme Frau erleidet einen Schock wird in einer nahegelegenen Arztpraxis medizinisch versorgt. 

Ihr Mercedes muss abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entsteht ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro

Die zuständige Führerscheinstelle prüft nun, ob die 97-Jährige überhaupt noch in der Lage ist, ein Auto zu fahren.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.