Deutschlands größte Regionalmesse

Mannheim: Maimarkt 2021 abgesagt – Hoffnung auf Alternative

Mannheim - Er ist Deutschlands größte Regionalmesse und zieht Hunderttausende an. Aber wegen Corona muss der Maimarkt auch 2021 ausfallen. Eine Alternative ist allerdings in Planung:

Der Maimarkt findet wegen des Coronavirus nicht statt.

Eine Traditionsveranstaltung in Mannheim wird 2021 nicht stattfinden. Wie die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft (MAG) am Donnerstag (14. Januar) mitteilt, fällt der Maimarkt auch in diesem Jahr wegen Corona flach. Deutschlands größte regionale Verbraucherausstellung beginnt eigentlich immer am letzten Samstag im April und dauert elf Tage.

„Klassischer“ Maimarkt fällt auch 2021 wegen Corona aus

2021 hätte der Mannheimer Maimarkt, bei dem zu Normalzeiten über 300.000 Besucher auf rund 1.400 Aussteller aus der Metropolregion Rhein-Neckar treffen, vom 24. April bis zum 4. Mai stattfinden sollen. Neben den gut 20.000 Produkten aus den Bereichen Handel, Handwerk, Gewerbe und Gastronomie lockt traditionell ein Rahmenprogramm mit Highlights für die ganze Familie. Bei der letzten Veranstaltung 2019 kamen fast 340.000 Menschen auf das Maimarktgelände.

Aber von Normalzeiten sind wir weit entfernt“, betont Messe-Chefin Stefany Goschmann. „Angesichts der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen fasst die Politik einen Lockdown bis Ostern und verschärfte Maßnahmen ins Auge“. Für die Stadt Mannheim und die MAG sei es daher „absehbar, dass eine Großveranstaltung wie der Maimarkt Mannheim in seiner klassischen Form Ende April sicher nicht öffnen kann.

„Maimarkt spezial“ im Juni geplant

Ganz so sang- und klanglos will man den Maimarkt aber nicht absagen. Deshalb habe man im Juni einen fünftägigen „Maimarkt spezial“ ins Auge gefasst ‒ als „Alternative“, wie die MAG wissen lässt. Vom 23. bis zum 27. Juni will man für die Spezialmesse rund um die Themen „Bauen, Umwelt, Energie“ sehr großzügig Hallen und Freigelände nutzen, erklärt Goschmann.

Wegen Corona findet der Maimarkt in Mannheim auch 2021 nicht statt (Archivfoto).

Dabei könne die MAG auch „ihre Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von Messe-Hygienekonzepten einbringen“, sagt die Messe-Chefin. Beim „Maimarkt spezial“ soll es sich um die Aspekte Bauen, Renovieren über Handwerk, Umwelttechnologien bei Energiegewinnung und Mobilität bis hin zu beratenden Institutionen und Unternehmen drehen. (PM/rmx)

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/picture-alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare