Streife kontrolliert BMW auf A5

Mannheimer will Polizisten bei Drogentest für dumm verkaufen – und wird damit selbst zur Witzfigur

+
Bei einem Drogentest versucht ein Autofahrer die Polizei mit einem Trick hereinzulegen.

Mannheim - Der Polizei fällt auf der A5 ein BMW-Fahrer ins Auge. Bei einem anschließenden Drogentest, hält der sich jedoch für besonders clever und wendet einen unglaublich dummen Trick an:

Polizisten fahren in der Nacht zum Dienstag (14. Mai) auf der A5 bei Weiterstadt Streife, als ihnen ein Auto ins Auge fällt, das ungewöhnlich langsam fährt. Der Fahrer, ein 46-jähriger Mann aus Mannheim, hält sich bei der Polizeikontrolle für besonders clever und versucht die Polizisten für dumm zu verkaufen.

Gegen 1 Uhr ist der Mann mit seinem BMW auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und Weiterstadt in Richtung Süden unterwegs. Allerdings hält er auf der Autobahn nicht das Rechtsfahrgebot ein und als er in einer Nachtbaustelle auch noch langsamer fährt, als ohnehin schon vorgeschrieben, gerät der 46-Jährige aus Mannheim ins Visier der Polizei Südhessen.

Oft gelesen: Armbrust-Drama mit fünf Toten in Passau – zwei Opfer stammen aus Rheinland-Pfalz

Mannheim: Mann will Polizisten für dumm verkaufen – mit unglaublichem Trick

Durch seine Fahrweise behindert er andere Fahrer und so entschließt sich die Polizei den BMW auf einen Parkplatz an der A5 zu lotsen und zu kontrollieren. Schnell wird klar: Der 46-Jährige aus Mannheim macht keinen verkehrstüchtigen Eindruck! Er muss eine Urinprobe abgeben.

Doch der Fahrer hält sich in diesem Moment für besonders schlau und will, so wie kürzlich ein Mann aus Oftersheim, die Polizisten hereinlegen: Denn was der Mannheimer ihnen als Urin „verkaufen“ will, lässt selbst die Beamten stutzen und schmunzeln. Die Flüssigkeit in dem Becher sei kirschrot, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Statt Urin hat er einfach seinen Energy-Drink in den Pinkelbecher geschüttet!

Bei einem Drogentest versucht ein Autofahrer die Polizei mit einem Trick hereinzulegen.

Nicht nachgedacht hat auch ein Ludwigshafener: Nach einem schlechten Scherz steht nämlich die Polizei vor seiner Haustür. Damit wird es der teuerste Witz seines Lebens.

Energy-Drink statt Urin: Polizisten können über Mann aus Mannheim nur lachen

Schließlich gibt der BMW-Fahrer zu, dass er harte Drogen genommen hat und muss eine Blutprobe und weitere Maßnahmen über sich ergehen lassen. In seinem Auto finden die Polizisten außerdem zwei Gramm Crack und ein Gramm Heroin! Statt mit seinem Auto fährt der 46-Jährige mit dem Zug zurück nach Mannheim

Ebenfalls auf Drogen ist ein Mannheimer am Wochenende in den Quadraten unterwegs. Nach einer rasanten Verfolgungsjagd kann ihn die Polizei schließlich stoppen – doch auch sein Beifahrer hat Dreck am Stecken.

Was für Konsequenzen Drogen und Alkohol am Steuer haben können, zeigt ein Unfall auf der A5 am 3. Mai: Hier fliehen Raser ebenfalls vor einer Polizeikontrolle.

Gleich zwei Führerscheine in einer Nacht kassiert die Polizei in Heidelberg. Allerdings sind die Betrunkenen nicht mit dem Auto unterwegs.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare