Nach Ärger um Xavier Naidoo

So geht es mit dem ESC weiter

+
So soll es jetzt mit dem ESC weitergehen:

Mannheim - Erst sollte Xavier Naidoo beim ESC antreten, dann doch nicht. Jetzt die neuen Pläne für den deutschen Beitrag:

Nach dem Hickhack um die Teilnahme von Xavier Naidoo (44) beim Eurovision Song Contest (ESC) hat sich die ARD jetzt für eine neue Regelung des Vorentscheids entschieden: Beim Wettbewerb „Unser Lied für Stockholm“ sollen zehn Kandidaten gegeneinander antreten. Die Show soll am 25. Februar live im Ersten ausgestrahlt werden. Das Publikum kann dann den Sieger bestimmen. 

Ursprünglich sollte Xavier Naidoo für Deutschalnd antreten – zwar ohne den üblichen Vorentscheid, dafür hätte das Publikum zwischen mehreren Liedern wählen können. Den beliebtesten Titel hätte der Mannheimer dann in Schweden beim ESC präsentiert. 

Nach heftigen senderinternen und öffentlichen Diskussionen wurde die Nominierung von Xavier Naidoo jedoch zurückgezogen (WIR BERICHTETEN).

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Kommentare