Zeugen gesucht 

Unbekannter zündet Autoreifen an – ist der Feuerteufel wieder unterwegs? 

+
Im September 2017 haben schon einmal zwei Autos in der Waldhornstraße gebrannt. (Archivbild)  

Mannheim-Neckarau - In der Nacht auf Montag steigt Rauch über einem geparkten Auto auf – der Reifen steht in Flammen! Hat etwa der Feuerteufel wieder zugeschlagen? 

UPDATE 8. Juni: +++ Frau (38) festgenommen – Ist der Feuerteufel aus Neckarau gefasst? +++

Am frühen Montagmorgen (4. Juni) meldet ein Zeuge der Polizei im Stadtteil Neckarau Rauch, der von einem geparkten Fahrzeug aufsteigt. An dem Ford, der vor einem Anwesen in der Waldhornstraße abgestellt war, brennt gegen 2:30 Uhr das linke Hinterrad und der Radkasten. Die verständigten Beamten können die Flammen mit einem Feuerlöscher löschen und so ein Ausbreiten des Brandes verhindern. 

Nach erster Auswertung Spuren geht die Polizei davon aus, dass der Hinterreifen angezündet wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich derzeit noch nicht beziffern. 

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kriminalkommissariat Mannheim geführt.

Immer wieder brennen Autos in Neckarau

Anfang August bis Anfang September 2017 häufen sich die Fälle von Brandstiftung an Fahrzeugen im Stadtteil Neckarau

Am 3. August 2017 wird ein Mitsubishi in der Rosenstraße in Brand gesetzt. Eine Woche später brennt dann ein BMW in der Marxstraße. Rund drei Wochen darauf brennt am 2. September ein Fiat lichterloh – wieder in der Rosenstraße. Nur 30 Stunden später werden in der Waldhornstraße gleich zwei Autos in Brand gesetzt – diesmal ein Smart und ein Fiat. 

Im März diesen Jahres dann schon wieder: Ist der „Feuerteufel“ zurück? Auch am 11. April brennt ein Fiat Punto auf einem Privatparkplatz

Im Mai geht es dann wieder Schlag auf Schlag:

Am frühen Donnerstag (17. Mai) brennen zwei unter einem Carport parkende Autos – wieder in der Rosenstraße! Der Schaden: 150.000 Euro. Wie die Polizei mitteilt, hat sich bereits in der Nacht zuvor ein weiterer Feuer-Vorfall ereignet. Dabei stand ein Altpapiercontainer in Flammen und wurde komplett zerstört.

Inzwischen fällt es schwer, noch an Zufall zu glauben.

----

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, unter der ☎ 0621/174-4444 zu melden.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare