Neue Erkenntnisse der Ermittlungen

Tödlicher Unfall im Fahrlachtunnel: Wichtiger Zeuge gesucht!

+
Nach dem tödlichen Unfall im Fahrlachtunnel gibt es nun neue Erkenntnisse. 

Mannheim-Neckarau – Die Ermittler der Mannheimer Verkehrspolizei sind nach dem tödlichen Unfall am Mittwoch im Fahrlachtunnel einen Schritt weiter. Ein Zeuge hat sich gemeldet und ausgesagt:

Am 22. April kommt der 21-jährige Biker nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzt und kracht in einer Nothaltebuch gegen eine Mauer. Trotz sofortiger notärztlicher Behandlung stirbt er noch an der Unfallstelle.

In Fahrlachtunnel: Junger Motorradfahrer tödlich verunglückt!

Nun meldet sich ein Zeuge, der aussagt, dass der Verunglückte kurz vor dem schrecklichen Unfall an einer roten Ampel, vor der Tunneleinfahrt, hinter einem schwarzen BMW angehalten habe.

Bei Grün sei er losgefahren und soll den BMW am Tunneleingang rechts überholt haben. 

Der Fahrer des schwarzen BMW könnte ein wichtiger Zeuge sein, der sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet hat.

Der Mann soll zirka 40 bis 50 Jahre alt sein, braune, zurückgekämmte Haare haben und mit einem hellen Hemd bekleidet gewesen sein.

----------

Dieser wichtige Zeuge, sowie weitere Zeugen, die Hinweise zu diesem BMW-Fahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Mannheim, Telefonnummer 0621/174-4045, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

>>> Junger Motorradfahrer tödlich verunglückt!

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare