Öl ausgelaufen

Auto steckt im Gleisbett fest!

+
Das Auto des Mannes bleibt halb im Gleisbett, halb auf der Fahrbahn stehen. (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarstadt – Ein 56-jähriger Autofahrer kommt am Montagabend von der Fahrbahn ab, gerät in das Gleisbett der Straßenbahn und bleibt dort stecken!

Gegen 20:20 Uhr, ist ein 56-jähriger Mann mit seinem Audi auf der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die Grenadierstraße kommt er aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Sein Wagen rollt nach links über den Bordstein und bleibt schließlich halb im Gleisbett, halb auf der Fahrbahn stehen.

Der Unterboden des Audis reißt auf, sodass Öl auf die Fahrbahn läuft. Außerdem werden mehrere auf dem Bordstein angebrachte Begrenzungssteine beschädigt. 

Das Auto muss abgeschleppt, die Straße von einer Fachfirma gereinigt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro. Zu einer Behinderung des Straßenbahnbetriebs kommt es nicht. Der 56-Jährige muss jetzt ein Verwarnungsgeld zahlen.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Kommentare