Verdacht des versuchten Totschlags

Brutale Messer-Attacke in Gaststätte: Anklage gegen 26-Jährigen erhoben

+
Die Staatsanwaltschaft erhebt nach einer brutalen Messer-Attacke Anklage gegen einen 26-Jährigen (Archivbild)

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Der brutale Angriff auf einen Bar-Besucher im Dezember 2017: Jetzt klagt die Staatsanwaltschaft den 26-jährigen Verdächtigen an!

Nach der Messer-Attacke auf einen jungen Mann am 16. Dezember 2017 in einer Gaststätte in der Neckarstadt-Ost erhebt die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung gegen den 26-Jährigen.

Rückblick

Der betrunkene Angeschuldigte wird am Tatabend von der Wirtin unter Unterstützung des späteren Opfers – ihrem Lebensgefährten – aus der Gaststätte geworfen, weil er andere Gäste belästigt haben soll. Daraufhin kehrt der Mann um 0:04 Uhr bewaffnet zurück, greift den jungen Mann an. 

Bei seinen Handlungen soll er laut Staatsanwaltschaft „den Tod des Geschädigten in Kauf genommen haben“. Sein Opfer erleidet eine erhebliche Schnittverletzung am Hals, wird aber glücklicherweise nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der 26-Jährige wird noch am 16. Dezember festgenommen und befindet sich seitdem in U-Haft. Zum Tatvorwurf hat er sich noch nicht geäußert. 

Da der Angeschuldigte zur Tatzeit erheblich alkoholisiert gewesen sei, geht die Staatsanwaltschaft von einer verminderten Schuldunfähigkeit aus. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare