Flüchtlingsunterkünfte durchsucht 

Nach verdeckten Ermittlungen: Polizei verhaftet Neckarwiesen-Dealer! 

+
Schon seit Monaten wird immer wieder auf der Neckarwiese mit Drogen gehandelt... (Archivbild) 

Mannheim - Im Kampf gegen die Drogenkriminalität auf der Neckarwiese und in der Neckarstadt konnte die Polizei jetzt einen großen Erfolg verbuchen. 

Das Polizeipräsidium Mannheim führte am frühen Dienstagmorgen (17. April) unter Federführung der Ermittlungsgruppe Rauschgift, mit Unterstützung durch Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz, eine Durchsuchungs- und Festnahmeaktion gegen Personen durch, die im dringenden Tatverdacht stehen, in der Innenstadt, der Neckarstadt und schwerpunktmäßig auf der Neckarwiese einen schwunghaften Handel mit Drogen geführt zu haben.

Durch langwierige offene und verdeckte Ermittlungen konnten mittlerweile 57 Tatverdächtige aus Gambia und dem Maghreb ermittelt werden. Dir Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkte 37 Durchsuchungsbeschlüsse und 7 Haftbefehle.

Die Beamten durchsuchten mehrere Zimmer in den Flüchtlingsunterkünften Industriestraße und Benjamin-Franklin-Village in Mannheim, weitere Unterkünften im Rhein-Neckar-Kreis sowie zahlreiche Wohnobjekte in ganz Baden-Württemberg.

Während der Durchsuchungsaktion konnten am Dienstagmorgen fünf Haftbefehle vollstreckt werden. Die beiden anderen Verdächtigen sind noch flüchtig, nach ihnen wird derzeit gefahndet.

Bei den Durchsuchungen wurden rund 200 Gramm Marihuana, 110 Plomben verkaufsfertig verpacktes Haschisch, 6 Gramm Kokain, rund 2.200 Euro mutmaßliches Dealgeld sowie diverses Diebesgut aufgefunden. Die gewonnenen Erkenntnisse bedürfen der weiteren Auswertung.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare