Verdächtiger festgenommen

Ladenbesitzer (48) erstochen!

1 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
2 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
3 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
4 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
5 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
6 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
7 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.
8 von 17
Ein Mann (48) wird in seinem kleinen Laden in der Neckarstadt erstochen.

Mannnheim-Neckarstadt-West – Großalarm in der Mittelstraße: Ein 48-jähriger Ladenbesitzer wird mit einem Messer erstochen, kurz darauf ein Verdächtiger in einem Gebüsch festgenommen.

Eine neue Bluttat schockt Mannheim...

Am späten Montagabend betritt gegen 22 Uhr ein Kunde ein Lebensmittelgeschäft in der Mittelstraße. 

Dort die schreckliche Entdeckung: Der 48-jährige Ladenbesitzer liegt mit einer Stichwunde im Oberkörper am Boden!

Für den Mann kommt jede Hilfe zu spät – die sofort alarmierten Rettungskräfte können den Schwerverletzten nicht mehr retten. Er stirbt noch am Tatort.

Der mutmaßliche Täter – ein jüngerer Mann – soll laut Zeugen in Richtung Ludwig-Jolly-Straße geflüchtet sein.

Ein Großaufgebot der Polizei fahndet mit Suchhunden nach dem Täter, findet zunächst in einem Gebüsch im Bereich der Ludwig-Jolly-Straße, Ecke Riedfeldstraße, Kleidungsstücke sowie ein Messer.

Noch ist unklar, ob es sich um Kleidungsstücke des Täters und die Tatwaffe handelt.

Dann womöglich der entscheidende Zugriff: Nur eine halbe Stunde nach der tödlichen Messer-Attacke wird ein Verdächtiger in einem Gebüsch in der benachbarten Riedfeldstraße festgenommen – die Zeugenbeschreibung passt...

Ob es tatsächlich der Täter ist, werden die laufenden Ermittlungen der Kripo ergeben.

Er befindet sich in Polizeigewahrsam. Die Hintergründe der Bluttat sind bislang noch unklar.

---

Zeugenhinweise zu Tat oder Täter unter Telefon 0621/174-5555 ans Kriminalkommissariat Mannheim.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare