Verbrechen oder Unglücksfall?

Blut am Neckar: Ermittlungen laufen weiter

+
Nach dem Fund größerer Blutlachen am Ufer sind noch an Silvester Polizeitaucher im Neckar im Einsatz.

Mannheim-Neckarstadt-West – Kurz vor Silvester findet ein Fußgänger eine blutige Mütze am Neckar. Es folgt eine große Suchaktion nach weiteren Spuren, fünf Tage später gibt es nur wenig Neues.

Es gebe noch keine neuen Erkenntnisse zu dem gefundenen Menschenblut am Neckarufer, erklärt Heiko Kranz, Sprecher der Mannheimer Polizei, am Montagmorgen. 

Fünf Tage zuvor, am 30. Dezember 2015, hatte ein 

Passant am Neckarufer zunächst eine blutverschmierte Mütze

entdeckt. Die Polizei findet kurz darauf mehrere Blutlachen in der Nähe.

Unmittelbar nach dem Fund wird eine großangelegte Suchaktion nach weiteren Hinweisen und dem möglichen Opfer gestartet. Polizeitaucher im Neckar und eine Hundestaffel sind im Einsatz, können jedoch nichts finden. 

Polizeitaucher im Einsatz

Seine Kollegen hätten die Ermittlungen auch am Feiertag und über das Wochenende weitergeführt, allerdings ohne Erfolg. Am Montag wird die Suche nach weiteren Spuren an Land fortgesetzt. 

Bisher sei immer noch nicht klar, ob die Blutspuren durch eine Straftat oder ein Unglück verursacht wurden. Sofern kein Strafbestand vorliegt, könnten bestimmte Ermittlungsmaßnahmen nicht ergriffen werden, erklärt Kranz. Die DNA des Blutes könne beispielsweise erst untersucht werden, wenn ein konkreter Verdacht bestünde, dass das Blut von einer vermissten Person stamme.

sag

Quelle: Mannheim24

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Kommentare