In Mehrfamilienhaus 

Gasgeruch! Hausbewohner in Gartenfeldstraße evakuiert 

+
Die Anruferin wird vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild) 

Mannheim-Neckarstadt-West - Große Aufregung am Dienstagabend (28. November) in der Gartenfeldstraße. Polizei und Feuerwehr sind im Einsatz, Bewohner müssen ihr Haus verlassen! Der Grund:

Am Dienstagabend, kurz vor 18:30 Uhr, stellt eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Gartenfeldstraße Gasgeruch fest und ruft sofort die Feuerwehr. 

Die Einsatzkräfte können tatsächlich eine geringe Gaskonzentration im Haus messen – alle Bewohner müssen sofort das Haus verlassen.

Der Auslöser: Ein Leck an der Steigleitung im Haus. Der Hausbesitzer verständigt sofort einen Installateur der das Leck repariert. Die Bewohner können daraufhin wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Anruferin wird zur vorsorglichen Untersuchung in eine Klinik gebracht. 

Während des Einsatzes muss die Gartenfeldstraße zwischen der Alphorn- und der Kleine Riedstraße bis 20:00 Uhr gesperrt werden. 

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.