Immer diese Kurve

Betrunkener Alfa-Fahrer (40) walzt vier Pfosten um!

+
Betrunkener Alfa-Fahrer rammt vier Pfosten in der Augustaanlage um, begeht Fahrerflucht.

Mannheim-Oststadt – Vier umgefahrene Metall-Pfosten, 1,6 Promille und zwei Anzeigen – das sind die Eckdaten der ‚Crash-Tour‘ eines Alfa-Fahrers (40) am Samstagabend. 

Einmal mehr die vielbefahrene Kurve zur Augustaanlage...

Wenige Tage, nachdem es mehrere Holzlatten um einen Baum samt Metallpfosten ‚erwischt‘ hat, macht hier am Samstagabend wieder ein Auto den ‚Abflug‘.

Ein zunächst unbekannter Auto-Fahrer gegen 22:40 Uhr auf regennasser Straße auf dem linken Streifen am Friedrichsplatz unterwegs stadtauswärts. 

Beim Einbiegen in die Augustaanlage verliert er die Kontrolle über seinen Alfa Romeo, kommt nach links ab – und walzt vier sogenannte ‚Mannheimer Pfosten‘ um.

Wieder Pfosten in Augustaanlage umgefahren!

Denkbar dumm: Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, macht er sich aus dem Staub.

Da jedoch in Sichtweite des Wasserturms immer Menschen unterwegs sind, notieren sich aufmerksame Passanten sein Kennzeichen.

Wobei das nicht einmal nötig gewesen wäre, da eines der beiden Kennzeichen noch im Gras liegt – nur wenige vom Benz-Denkmal entfernt...

Schon kurz darauf steuert eine Polizei-Streife die nahegelegene Anschrift des ‚Crash-Piloten‘ an, wo den Beamten bereits der betrunkene 40-Jährige entgegenkommt.

Aufgrund seiner starken ‚Alkohol-Fahne‘ wird ein Test durchgeführt. Ergebnis: stattliche 1,6 Promille.

Logische Folge: Blutprobe und Führerschein weg. Außerdem gibt‘s gegen den geständigen Mann Anzeigen wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung.

pek

Quelle: Mannheim24

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare