Plitsch-Platsch

,Meins'! So lustig läuft die Fütterung der Pinguine im Luisenpark ab

+
Fotos von der Pinguin-Fütterung im Luisenpark

Mannheim-Oststadt - Von diesen süßen Bildern kann man einfach nicht genug bekommen! So goldig freuen sich die kleinen Pinguine im Luisenpark über frischen Fisch:

Diese süßen Bilder müssen wir Dir einfach zeigen! 

Täglich um 11 Uhr und um 15 Uhr findet im Luisenpark die Pinguin-Fütterung statt. Dabei ist es jedes Mal ein kleines Highlight, wenn die 13 schwarz-weißen Vögel aufgeregt hin und her tapsen, ins Wasser springen und sich gegenseitig den Fisch klauen.

Doch sieh einfach selbst, wie tierisch es bei den Humboldt-Pinguinen vor sich geht.

Mehr über die Pinguine

Normalerweise leben Humboldt-Pinguine an der Pazifikküste Südamerikas. Dabei sind sie über die ganze Küste Perus verstreut. Sie wiegen rund fünf Kilo und können 60 Zentimeter groß werden.

Fotos von der Pinguin-Fütterung im Luisenpark

Die Tiere sind ausgezeichnete Schwimmer und Taucher, allerdings dringen sie dabei nie wirklich in weite Tiefen ein. Aber das haben sie auch nicht nötig. Denn selbst in freier Wildbahn wimmelt es an der Wasseroberfläche von ausreichend vielem Fisch.

Flink sind die schwarz-weißen Tierchen übrigens aus. Sie können bis zu zehn Stundenkilometer schnell sein - aber natürlich nur im Wasser. An Land können sie nicht so wirklich Gas geben (außer es geht darum, wer der erste am Futtereimer ist ☺).

Psst: Laut dem Luisenpark bereiten sich die Kleinen bereits auf die Brutzeit vor. Es könnte also bald Baby-Pinguine geben!

Noch mehr tierische Geschichten

>>> Unsere Themenseite vom Luisenpark

>>> Mit Alpakas auf Tour über den Königstuhl

Fotos von der Alpaka-Tour am Königstuhl

>>> Mr. Pokee: Mannheims süßester Abenteuer

Fotos von Mr. Pokee

jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare