Nach Messerstecherei vor Mannheimer Polizeirevier

Obduktionsergebnis wirft neue Fragen auf

+

Mannheim-Quadrate - Mehr als einen Monat ist es her, dass der 20-jährige Mustafa A. vor dem Polizeirevier H4 niedergestochen wurde. Jetzt wirft das Obduktionsergebnis neue Fragen auf. 

Mehr als einen Monat ist es her, dass es vor dem Mannheimer H-Quadrat zu einer Tragödie kam.

Am 4. September 2014 wurde der 20-Jährige Mustafa A. direkt vor dem Mannheimer Polizeirevier niedergestochen. 

>>> Trauer um Mustafa A. 

Trauer um den getöteten 20-Jährigen

Noch immer ist der Fall nicht vollständig geklärt. Wie der "Mannheimer Morgen"  jetzt berichtet, gestalten sich die Ermittlungen schwierig. Insbesondere die Zeugenaussagen werfen jetzt Fragen auf:

Laut Zeugenberichten soll das Opfer vor dem Revier gestanden und um Hilfe gerufen haben. Dann soll der Täter den Mann von hinten die Kehle durchgeschnitten haben. 

Die Obduktionsergebnisse ergaben jedoch, dass das Opfer durch einen Stich in den Oberkörper starb. 

Polizei und Staatsanwaltschaft halten die neusten Entwicklungen aufgrund des laufenden Ermittlungsverfahrens zurück. Der Täter wurde kurz nach der Tat gefasst, schweigt jedoch.  

Niedergestochen: 20-Jähriger vor Polizeirevier getötet

>>> Was passierte vor dem Polizeirevier H4?

mk

Quelle: Mannheim24

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare