In Haft

Mit Messer! Räuber versucht dreimal Geld zu erbeuten

+
33-Jähriger wegen des Verdachts des schweren Raubes festgenommen (Symbolfoto)

Mannheim - Gleich dreimal soll ein 33-Jähriger Personen mit einem Messer bedroht haben und Geld verlangt haben. Am Ende kann die Polizei ihn schnappen:

Wegen des dringenden Verdachts der versuchten schweren räuberischen Erpressung in zwei Fällen und besonders schweren Raubes wandert ein 33-Jähriger ins Gefängnis! 

Tatverdächtiger versucht es dreimal!

Am 1. Oktober um 0:30 Uhr startet der 33-Jährige seinen ersten Raubversuch in einer Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße. Dort bedroht er einen Angestellten mit einem Messer und fordert Bargeld. Nachdem sich der Mitarbeiter allerdings zur Wehr setzt, zieht der mutmaßliche Täter von dannen.

Noch am selben Tag, etwa drei Stunden später, soll der Beschuldigte vor einer SB-Filiale einer Bank gewartet haben, bis ein 59-Jähriger das Gebäude betritt. Anschließend folge der 33-Jährige dem Mann und fordere ebenfalls Geld. Dabei soll er ein Messer vor den Bauch des 59-Jährigen halten. Auch hier weigert sich sein Opfer, woraufhin der mutmaßliche Räuber wieder ohne Beute flüchtet. 

33-Jähriger gibt nicht auf

Um 9:15 Uhr soll der Beschuldigte einen Kiosk in der Mußbacher Straße betreten und die Angestellte unter Vorhalt des Messers wieder Geld gefordert haben. Nachdem diese die Kasse öffnet, nimmt er das Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro und flüchtet.

Intensive Ermittlungen führen zum mutmaßlichen Täter

Aufgrund der akribischen Ermittlungsarbeit des Kriminalkommissariats Mannheim und der ausgewerteten Videoaufnahmen ergibt sich der dringende Tatverdacht gegen den 33-Jährigen.

Am Mittwoch (10. Oktober) wird er von einer Polizeistreife kontrolliert und festgenommen. Noch am selben Tag wird der kroatische Staatsangehörige dem Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dort erlässt der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Räuber. 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare