1. Heidelberg24
  2. Region

Mannheim: Raser fährt über Rot – Unfall mit mehreren Verletzten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt
Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt © MANNHEIM24/PR-Video, Priebe

Mannheim-Neckarstadt - In der Nacht auf Samstag ereignet sich ein Raser-Unfall in der Feudenheimer Straße. Ein Autofahrer fährt bei Rot über die Straße – mit dramatischen Folgen:

Man kann sich bei diesem Unfall einfach nur an den Kopf fassen, denn schon wieder sorgt ein Raser für dramatische Szenen in Mannheim. Wie das Polizeipräsidium Mannheim am Samstagmorgen (24. Juli) berichtet, ereignet sich im Stadtteil Neckarstadt ein Unfall. Schuld an dem Crash hat ein 38-jähriger Autofahrer, der mit überhöhter Geschwindigkeit über Rot fährt!

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Mannheim: Raser fährt über Rot – Unfall mit Autofahrerin

Der Unfall ereignet sich gegen 3:45 Uhr. Der 38-Jährige fährt mit einem Alfa Romeo die Feudenheimer Straße in Richtung Neckarstadt entlang. Neben ihm sitzt eine 25-jährige Beifahrerin. Der Autofahrer gibt auf der Straße mächtig Gas und fährt mit überhöhter Geschwindigkeit über den Asphalt. Wie die Polizei Mannheim erklärt, übersieht er dabei eine rote Ampel.

Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt
Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt © MANNHEIM24/PR-Video, Priebe

Der Mann rast über die Kreuzung zur Dudenstraße und stößt dabei mit einer 60-jährigen Renault-Fahrerin zusammen. Diese wollte gerade von der Dudenstraße nach links in Richtung Feudenheim fahren.

Mannheim: Raser-Unfall mit mehreren Verletzten – Auto überschlägt sich

Durch die Wucht des Aufpralls verliert der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Der Alfa Romeo rast über den Gehweg und schleudert gegen einen Baum sowie Strommasten. Daraufhin überschlägt sich das Auto mehrfach und kommt auf der Straße wieder zum Stehen.

Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt
Raser-Unfall in Mannheim-Neckarstadt © MANNHEIM24/PR-Video, Priebe

Während man zunächst von schweren Verletzungen ausgegangen ist, kann die Polizei am Samstagmorgen dann eine Entwarnung geben. Alle Unfallbeteiligten haben nochmal Glück im Unglück und ziehen sich „nur“ leichte Verletzungen zu. Zwei von ihnen müssen trotzdem in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Autos werden abgeschleppt. Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Feudenheimer Straße muss außerdem bis 8:15 Uhr gesperrt werden. Der Verkehrsdienst Mannheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Mannheim: Wenige Stunden vor Raser-Unfall – Illegales Autorennen auf Kurt-Schumacher-Brücke

Der Unfall ist aber nicht der einzige Raser-Vorfall in Mannheim. Wenige Stunden zuvor liefern sich zwei Mercedes-Fahrer ein Autorennen auf der Kurt-Schumacher-Brücke. Gegen 21:30 Uhr geben die Raser Gas und gefährden dabei weitere Verkehrsteilnehmer. So muss ein Autofahrer eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit einem der PS-Prolls zu verhindern.

Die Polizei Mannheim nimmt die Verfolgung auf und erreicht dabei Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h. Die rücksichtslosen Raser geben in Richtung Ludwigshafen Vollgas, wobei ein Fahrer kurz vor der Rhein-Galerie gestoppt werden kann. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 25-jährigen Mann, der keinen Führerschein vorzeigen kann. Ob er überhaupt einen besitzt, wird nun geklärt. Sein hellblauer AMG wird abgeschleppt und zur Dienststelle der Verkehrspolizei Mannheim gebracht. Der junge Mann kann mit einer Anzeige wegen Teilnahme an einem verbotenen Autorennen rechnen. Die Beamten suchen derweil nach dem zweiten Raser. Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch das rücksichtslose Verhalten gefährdet wurden oder Hinweise zu dem flüchtigen weißen Mercedes geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 0621 12580 bei der Polizei melden. (pol/jol)

Auch interessant

Kommentare