10.000 Euro Schaden

Ausfahrt verpasst: 20-Jährige kracht auf B36 gegen Schild!

+
Ausfahrt verpasst: 20-Jährige kracht auf B36 gegen Schild!

Mannheim-Rheinau - Ein Schaden von 10.000 Euro und eine leicht verletzte Fahrerin sind die Bilanz eines Unfalls auf der B36. Das ist passiert:

Eine 20-jährige fährt am Samstag (6. Januar) gegen 17:15 Uhr auf der B36 und will in Richtung Mannheim-Rheinau/Karlsplatz abbiegen.

Allerdings verpasst sie die Ausfahrt, kommt nach rechts von der Straße ab und kracht gegen ein Verkehrsschild! Der VW landet in der Böschung und bleibt auf der Seite liegen.

20-Jährige kracht auf B36 gegen Schild - 10.000 Euro Schaden!

Die Fahrerin klagt über Kopf- und Rückenschmerzen und wird vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto muss abgeschleppt werden.

Der Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Wie die Polizei mitteilt, sei der Verkehr in Richtung Innenstadt nicht beeinträchtigt gewesen.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs

Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs

Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück - darum verwundert die Kritik

Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück - darum verwundert die Kritik

Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“

Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“

Von der Leyen bei US-Verteidigungsminister Mattis: Besuch im politischen Minenfeld

Von der Leyen bei US-Verteidigungsminister Mattis: Besuch im politischen Minenfeld

Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik

Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.