Unfall mit Gefahrgut

Ätzende Flüssigkeit in Rheinau-Hafen ausgelaufen

+
Arbeitsunfall bei Verlade-Arbeiten am Rheinau-Hafen (Symbolbild).

Mannheim-Rheinau - Arbeitsunfall im Rheinau-Hafen. Beim Verladen beschädigt ein Staplerfahrer ein Fass mit giftiger Flüssigkeit. Die Feuerwehr muss sofort einschreiten...

Mit einem Gabelstapler verlädt ein Mitarbeiter am Dienstagmittag auf dem Firmenareal einer Spedition im Mannheimer Rheinau-Hafen vier 200-Liter-Fässer, die mit einer ätzenden Flüssigkeit gefüllt sind. 

Dann passiert das Unglück. Der Arbeiter beschädigt eines der Fässer. Etwa 30 bis 40 Liter der giftigen und ätzenden Flüssigkeit (Diisooctylamin) laufen aus. 

Der Staplerfahrer hebt das Gefahrgut geistesgegenwärtig in eine Auffangwanne. Dann alarmiert er die Feuerwehr. 

Der Gefahrenbereich muss sofort abgesperrt werden. Das beschädigte Fass wird in ein Bergfass umgeladen und später von der Polizei sichergestellt. Die verschmutzte Fläche gereinigt.

Ob der Vorfall Folgen für die Umwelt nach sich ziehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Umwelt- und Gewerbeaufsichtsamt wurden verständigt. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare