Mit Messer und Pfefferspray

Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert

+
Nach einem Streit zwischen Hundebesitzern versucht die Polizei jetzt herauszufinden, was wirklich passiert ist. (Symbolfoto)

Mannheim-Rheinau - Am Mittwochabend kommt es in der Wachenburgerstraße zum Streit zwischen Hundebesitzern. Die Situation eskaliert schnell:

Eine 26-Jährige ist gegen 21:35 Uhr mit ihrem Chihuahua unterwegs, als sie auf eine 34-Jährige trifft, die in Begleitung eines 30-Jährigen mit ihrem Labrador Gassi geht.

Zwischen den drei Personen kommt es - vermutlich wegen des Verhaltens der Hunde - zum Streit, in dessen Verlauf die 26-Jährige von dem Labrador angefallen und von dessen Besitzerin beleidigt worden sein soll. Bei der Auseinandersetzung geht auch die Glasscheibe einer Eingangstür zu Bruch.

Die junge Frau flüchtet nach Hause und erzählt ihrem Freund von dem Vorfall. Dieser soll mit einem Messer bewaffnet auf die Straße gelaufen sein und gedroht haben, den Labrador und seine Besitzerin abzustechen. Daraufhin soll der 30-Jährige den Bewaffneten mit Pfefferspray besprüht haben und anschließend mit seiner Begleitung nach Hause geflüchtet sein. Von dort aus verständigt er die Polizei. 

Weil beide Parteien bei der Befragung durch die Polizei den Vorfall unterschiedlich schildern, konnte noch nicht geklärt werden, was tatsächlich vorgefallen ist. Der Polizeiposten Mannheim-Rheinau hat die Ermittlungen übernommen.

----------

Zeugen werden gebeten, sich mit diesem unter Telefon 0621/876820 oder dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Telefon 0621/833970 in Verbindung zu setzen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Kommentare