In Pkw gezerrt

Versuchter Totschlag wegen Familienstreit? Zwei Männer in U-Haft 

+
(Symbolfoto)

Mannheim-Rheinau - Am Donnerstag werden zwei Männer dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Sie sollen einen 34-Jährigen in ein Auto gezerrt und dort angegriffen haben:

Am Samstagabend (21. Oktober) gegen 21 Uhr soll ein 34-Jähriger am Karlsplatz von zwei Personen in einen schwarzen Mercedes-Geländewagen gezerrt worden sein. Im Auto soll er mehrfach geschlagen worden sein. Außerdem sollen die Täter ihm seine Tasche, Jacke, Geldbeutel und Handy gestohlen haben.

In der Industriestraße in Speyer soll er wieder aus dem Auto gezogen und außerhalb des Pkws mit einem Baseballschläger geschlagen und getreten worden sein, bevor sich die Tatverdächtigen mit dem Auto flüchten und ihn zurückließen

Motiv

Der 34-Jährige erleidet multiple Frakturen am Kopf. Nachdem er mittels eines Lkw-Fahrers Hilfe rufen kann, wird er notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wird.

Ein Rechtsmediziner stuft die Tat als potentiell lebensgefährlich ein. Das Motiv der Tat dürfe nach bisherigem Ermittlungsstand in einem Familienstreit liegen, das erklären die Staatsanwaltschaft Mannheim und das Polizeipräsidium Mannheim am Freitag (27. Oktober) in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

Täter festgenommen

Intensive Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mannheim führen zur Identifizierung von zwei 27 und 39 Jahre alten Tatverdächtigen.

Die Durchsuchungen in Maintal und Lahr sind am 25. Oktober durchgeführt worden, hierbei sind Beweismittel aufgefunden und beschlagnahmt worden. Auch die Fahrzeuge der beiden Tatverdächtigen wurden als Beweismittel beschlagnahmt, sie werden in der Folge kriminaltechnisch untersucht. Sowohl der 39-jährige als auch der 27-jährige Beschuldigte wurden angetroffen und verhaftet.

Die Verdächtigen werden am Donnerstag (26. Oktober) dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim werden Untersuchungshaftbefehle wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags, des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung bei vorliegender Fluchtgefahr erlassen. Anschließend liefert man die Männer in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Zeugen gesucht

Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sollen sich bei der Polizei unter ☎ 0621 1744444 melden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Dezernat für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim geführt. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Mann (28) droht Bundespolizisten sie mit einem Messer zu töten! 

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.