Beim Überqueren einer Straße

Jugendliche wird von Auto erfasst - weil sie auf ihr Handy starrt!

+
Jugendliche schaut auf Handy und wird von Auto erfasst (Symbolfoto)

Mannheim-Sandhofen - Eine junge Frau will eine Straße überqueren. Doch statt auf die Straße zu achten, schaut sie ausschließlich auf ihr Smartphone:

Am Montagnachmittag (22. Januar), gegen 16 Uhr, steigt eine junge Frau an der Haltestelle ,Hanfstraße' aus. Zeugen beobachten, wie sie die ,Sandhofer Straße' überqueren will und dabei ihre Augen auf ihr Handy gerichtet hat.

Die Jugendliche ist so sehr von ihrem Smartphone abgelenkt, dass sie die von rechts kommende Autofahrerin nicht bemerkt. Unachtsam betritt sie die Straße und wird dabei von der 21-jährigen Suzuki-Fahrerin erfasst. Die Fußgängerin schleudert gegen die Windschutzscheibe und fällt zu Boden. Doch anstatt an Ort und Stelle zu bleiben, steht die Frau plötzlich auf und rennt in unbekannte Richtung davon.

Polizei sucht Unbekannte

Die 21-jährige Fahrerin steht nach dem Unfall unter Schock und muss von Rettungssanitätern versorgt werden. An ihrem Wagen entsteht ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. 

Die unbekannte Jugendlich wird wie folgt beschrieben:

Sie ist etwa 14 bis 16 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Sie hat lange, dunkle, gewellte Haare und hat am Montag eine helle Jeans, eine rosafarbene Jacke und gleichfarbige Schuhe getragen. Außerdem hat sie einen rosa-grau-karierten Schal angehabt.

Ob die junge Frau bei dem Vorfall verletzt worden ist, ist unklar. 

Die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen suchen nun weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu der Jugendlichen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 0621/77769-0 zu melden.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.