4 Leichtverletzte 

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

+
5 Verletzte bei Lkw-Unfall auf A6

Mannheim - Kurz vor dem Autobahnkreuz Mannheim ereignet sich am Freitagmittag ein Unfall mit mehreren Verletzten. Die A6 muss wegen einem Rettungshubschrauber-Einsatz kurz gesperrt werden:

Am Freitag (25. Mai) gegen 12 Uhr will der 61-jährige Fahrer eines Lastwagens zwischen den Autobahnkreuzen Mannheim und Viernheim vom rechten Fahrsteifen auf den mittleren wechseln. Vermutlich übersieht der Fahrer des Tanklasters beim Spurwechsel den im toten Winkel fahrenden Honda Civic einer vierköpfigen Familie aus dem Raum Kaiserslautern.

Der Lastwagen erfasst das Auto hinten rechts dreht es so, dass es vor den Laster schleudert, nach rechts abgewiesen wird und schließlich in die rechte Leitplanke prallt.

Neben dem 26-jährigen Fahrer werden auch dessen Mitfahrerin und die beiden hinten im Auto sitzenden Kinder leicht verletzt.

Der Rettungshubschrauber kommt lediglich zum Einsatz, um vorsorglich einen weiteren Notarzt zuzuführen. Nach dem Start des Helikopters bleibt die rechte Spur der Fernstraße noch bis gegen 13:30 Uhr gesperrt. Der Verkehr staut sich auf bis zu 5 Kilometern Länge.

An dem Honda entsteht Totalschaden, den Sachschaden am Laster beziffert die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Das Autobahnpolizeirevier in Mannheim-Seckenheim ermittelt.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare