Rüpelhafte Partygänger

Geburtstagsfeier eskaliert: Gäste randalieren

+
EIne Partygesellschaft bereitet der Nachbarschaft Kopfschmerzen. (Symbolbild)

Mannheim-Schwetzingerstadt - Die Geburtstagsfeier einer 19-Jährigen nimmt am Samstagabend (24. Februar) ein unschönes Ende. In besagter Nacht haben die Nachbarn nicht viel zu lachen:

Kurz nach 23 Uhr gehen bei der Polizei Anrufe von Nachbarn einer 19-Jährigen ein, deren Geburtstagsparty in einem Anwesen in der Galileistraße zu dem Zeitpunkt in vollem Gange ist. Sie beschweren sich über eine Ruhestörung durch die Feier.

Eine Polizeistreife ermahnt die Feierwütigen zur Ruhe und droht mit dem Beenden der Party, falls der Krach andauern sollte.

Doch damit nicht genug: Die Nachbarn müssen ein zweites Mal die Polizei verständigen. Denn die rüpelhaften Partygänger stehen wenig später vor ihrer Haustür - klopfen und klingeln unentwegt.

Erneut rücken die Ordnungshüter an und fordern alle Partygäste zum Gehen auf. Ein 27-Jähriger zeigt sich völlig uneinsichtig und weigert sich. Als ihn die Beamten am Arm packen und aus der Wohnung führen, beleidigt er sie und widersetzt sich ihnen.

Sie nehmen ihn daraufhin fest und bringen ihn zum Polizeirevier Mannheim-Oststadt. Dort angekommen verweigert er außerdem noch einen Alkoholtest.

Bei der vorläufigen Entlassung des 27-Jährigen Randalierers, hat sich im Foyer des Polizeipräsidiums ein Teil der Partygesellschaft versammelt. Als sie das Gebäude verlassen, lassen sie Müll und Getränkeflaschen im Vorraum zurück.

Anzeigen für Gastgeberin und 27-jährigen Rüpel

Die 19-jährige Gastgeberin sieht nun einer Anzeige wegen Ruhestörung entgegen. Gegen den dreisten 27-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.