Bereits mit Haftbefehl gesucht

Überfall mit Messer: NKD-Räuber endlich im Knast!

+
Die NKD-Filiale in der Seckenheimer Straße.

Mannheim-Schwetzingerstadt - Ein Mann überfällt mit einem Messer bewaffnet eine NKD-Filiale! Jetzt sitzt der Räuber in Haft - und er ist kein unbeschriebenes Blatt:

Am 9. Januar überfallt ein damals Unbekannter die NKD-Filiale in der Seckenheimer Straße. Die Polizei sucht mit einem Spürhund nach dem Täter.

Die Ermittlungen der Beamten richten sich schnell gegen einen 32-Jährigen, der von einem Zeugen auf einem Bild wiedererkannt wurde.

Überfall auf NKD-Filiale: Fahndung mit Spürhund

Es liegt bereits ein Europäischer Haftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls, erwirkt von der Staatsanwaltschaft Mannheim, vor!

Der Verdächtige wird am 12. Januar in einer Wohnung im Stadtteil Neckarau gefunden und widerstandslos verhaftet. Bei einer Durchsuchung wird die Kleidung, die der Räuber bei der Tat getragen hat, gefunden und beschlagnahmt.

Der 32-Jährige wird noch am selben Tag in eine JVA eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.