Nach schwerer Erkrankung

Staatsanwaltschaft: Angeklagter (†65) längst tot!

+
Die Staatsanwaltschaft Mannheim wusste offenbar nichts vom Tod eines Angeklagten! (Symbolfoto)

Mannheim – Die Staatsanwaltschaft erhebt im Januar Anklage gegen einen 65-Jährigen – wegen Totschlags seiner Ehefrau (†64). Doch beim Verschicken der Pressemitteilung ist er längst tot.

Am 12. Februar informiert die Staatsanwaltschaft Mannheim in einer Pressemitteilung über die Anfang Januar erfolgte Anklage eines 65-Jährigen. 

Der Mann soll zwischen 4. und 6. August 2015 seine 64-jährige Ehefrau angegriffen und„ihre Atmung bis zur Bewusstlosigkeit unterbunden zu haben“. Anschließend soll er ihr mit einer Vase mehrfach auf den Kopf geschlagen und sie letztlich getötet haben (WIR BERICHTETEN).

Laut der Mitteilung hätte sich der Angeklagte zum Zeitpunkt des Schreibens vom 12. Februar „nach wie vor in Untersuchungshaft“ befunden.

Was der Behörde jedoch nicht bekannt ist: Aufgrund einer schweren Erkrankung ist der 65-Jährige bereits Anfang Februar verstorben! 

Wie am Dienstag berichtigt wird, wurde das Strafverfahren durch das Landgericht bereits am 9. Februar eingestellt – drei Tage vor der Mitteilung der Anklage.

kab

Quelle: Mannheim24

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Oliver Koletzki und „Stil vor Talent“-Crew am Hafen 49 

Kommentare