Ins Schleudern geraten

Unfall auf A6: Motorrad-Fahrer lebensgefährlich verletzt!

+
Auf der A6 wird ein Motorrad-Fahrer bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. (Symbolfoto)

Mannheim - Am Sonntagmorgen baut ein Mann mit seinem Motorrad einen Unfall auf der A6. Dabei wird der Fahrer lebensgefährlich verletzt. Was passiert ist:

Ein 56-Jähriger fährt am Sonntagmorgen (20. Mai) mit seinem Motorrad auf der A6 zwischen den Autobahnkreuzen Viernheim und Mannheim. Gegen 10 Uhr gerät er aus bislang unbekannten Gründen auf der Höhe des Parkplatzes Linsenbühl ins Schleudern.

Dadurch kommt er nach links von der Straße ab, prallt gegen die Leitplanke, stürzt von seinem Bike und schlittert über den Asphalt, bis er auf einer Grünfläche liegen bleibt. Der Fahrer verletzt sich nach ersten Einschätzungen schwer, es besteht sogar Lebensgefahr! Nach der Versorgung vor Ort wird er in ein Krankenhaus gebracht.

-----

Falls Du Hinweise zu dem Vorfall geben kannst, melde Dich bei der Autobahnpolizeirevier Mannheim unter ☎ 0621/470930.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.