Nach Hygieneskandal

An Uniklinik kehrt langsam wieder Normalität ein

+
Zahl der OPs schon fast wieder auf dem Stand vor dem Hygieneskandal: Universitätsklinikum Mannheim.

Mannheim – Nach dem Hygieneskandal scheint im Universitätsklinikum langsam wieder Normalität einzukehren. Die Zahl der Operationen liegt fast schon wieder auf Vorkrisenniveau.

In den allermeisten Bereichen liege die Operartionskapazität wieder auf dem Niveau der Vorkrisenzeit, sagte eine Klinikums-Sprecherin.

Eingeschränkt seien allerdings derzeit noch Eingriffe mit flexiblen Endoskopen, die etwa bei Magen- und Darmspiegelungen zum Einsatz kommen. Die schlauchartigen Untersuchungsinstrumente sind mit Minikameras bestückt. Die Zahl der Operationen mit Endoskopen liege mit rund 20 pro Tag etwa auf der Hälfte des Normalniveaus.

Der Sprecherin zufolge investiert das Klinikum derzeit in den Bau einer zweiten zentralen Sterilisations-Einheit, die im Sommer in Betrieb gehen soll.Dann werde auch die ursprüngliche Anzahl der Eingriffe mit flexiblen Endoskopen wieder erreicht.

+++Hintergrund+++

Im Oktober 2014 waren Hygienemängel in dem Krankenhaus ans Licht gekommen. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die Zahl der Operationen wurde drastisch reduziert. 

Infolge des Skandals war Klinik-Chef Alfred Dänzer zurück getreten.

>>> Hygieneskandal am Uniklinikum Mannheim

dpa/lsw/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare