Suche erfolgreich

Vermisste Gisela K. (86) wieder da!

+
Spektakuläre Verfolgungsjagd

Mannheim - Am Montagabend verlässt Gisela K. ihr Haus in der Neueichwaldstraße, um mit ihrem Terrier spazieren zu gehen. Seitdem ist die Seniorin spurlos verschwunden!

+++ UPDATE: Um kurz vor 10 Uhr meldet die Polizei: Gisela K. konnte wohlbehalten im Käfertaler Wald gefunden werden. Ihr Hund war bei ihr. Die 86-Jährige hatte sich verlaufen und wurde nun zurück zu ihrer Familie gebracht. +++

Gegen 17 Uhr läuft die 86-Jährige mit dem schwarz-weißen Boston Terrier los, um im Bereich des Karlsterns spazieren zu gehen. Als weder sie noch ihr Hund zurückkehren, verständigen Angehörige die Polizei.

Da Gisela K. sich in einer hilflosen Lage befinden könnte, werden sofort Suchmaßnahmen eingeleitet. Doch trotz des Einsatzes von Personenspürhund und Polizeihubschrauber bleibt die Seniorin verschwunden. Am frühen Dienstagmorgen wird die Suche nach der Vermissten fortgesetzt. Ab 9:30 Uhr wird erneut ein Hubschrauber zum Einsatz kommen, der den Bereich um den Karlstern absucht.

Zeugenaufruf

Gisela K. ist 86 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat blonde Haare. Sie trägt eine pinkfarbene Brille, Jeans, eine braune Steppjacke und Turnschuhe.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten oder des Hundes geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter ☎ 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen. 

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.