Zwei Tote

Fotos von Massenkarambolage auf A6!

Massenkarambolage auf der A6
1 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
2 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
3 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
4 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
5 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
6 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
7 von 32
Massenkarambolage auf der A6
Massenkarambolage auf der A6
8 von 32
Massenkarambolage auf der A6

Mannheim/Viernheim - Auf der A6 kommt es zu einem schweren Unfall, als ein Lkw in das Stauende rast. Es sind mindestens zwei Personen gestorben, weitere Menschen sind schwer verletzt:

Gegen 17:15 kommt es zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen zum Zusammenstoß. Dabei schiebt der Lkw neun Fahrzeuge ineinander und klemmt mehrere Insassen ein.

Bei dem Unfall sind zwei Frauen ums Leben gekommen. Weitere elf Menschen sind verletzt, sechs davon schwer, darunter auch ein Kind.

Insgesamt entsteht ein Sachschaden von rund 250.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wird ein Sachverständiger hinzugezogen. Alle Verletzten sind in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Dabei ist auch der Rettungshubschrauber im Einsatz gewesen. 

Alle beteiligten Fahrzeuge sind sichergestellt und werden durch Abschleppdienste abtransportiert. 

Die Autobahn ist in Richtung Saarbrücken voll gesperrt. Die Rettungsmaßnahmen dauern aktuell noch an.

Unfall auf Gegenfahrbahn

Um 19:28 Uhr ereignet sich auf der Gegenfahrbahn ein weiterer Unfall. Dabei ist ein Fahrzeug auf ein weiteres aufgefahren. Zwei Personen werden leicht verletzt. Es ist jetzt auch die Straße in Richtung Mannheim gesperrt. 

Wir halten dich auf dem Laufenden.

pri/pol/jol

Quelle: Mannheim24

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare