„Blöd ist hier keiner - nur faul“

„Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken“: Das erwartet Dich in Folge 1!

+
„Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken“ startet am 3. April auf RTL ll.

Mannheim-Waldhof - Die RTL ll-Sozialdoku „Hartz und herzlich“ geht am Dienstag los! Wir haben die erste Folge bereits gesehen. Was hat sich in den ‚Benz-Baracken‘ getan? Ein kleiner Vorgeschmack:

Das Leben in den Benz-Baracken ist hart. Die Gegend im Stadtteil Waldhof ist geprägt von einer hohen Arbeitslosenquote. Viele Bewohner können oder wollen nicht mehr arbeiten. Die RTL ll-Sozialdoku  „Hartz und herzlich“ hat bereits 2017 die Menschen über mehrere Monate hinweg begleitet und das Leben der Bewohner verfolgt.

Ein zweites Mal waren die Kameras vor Ort. Doch was hat sich seit dem verändert? Wir haben die erste Folge bereits vor der Ausstrahlung gesehen und verraten Dir einige Details über das Wiedersehen mit den ‚Baraklern‘:

„Blöd ist hier keiner - nur faul“, sagt Elvis über seine neunköpfige Familie. Der achtfache Vater bezieht ‚Hartz IV‘ und wohnt mit seiner Frau und sieben Kindern in einer Drei-Zimmer-Wohnung. Bereits in der letzten Staffel beklagt er sich über das wenige Geld, das ihm das Jobcenter zur Verfügung stellt. Doch daran arbeiten zu gehen, denkt der 45-Jährige immer noch nicht.

Heftige Kritik nach Ausstrahlung

Bei den BVB-Fans Petra und Markus ist währenddessen Nachwuchs hinzugekommen. Die kleine Francesca ist der ganze Stolz der Familie und habe, wie das Paar sagt, neuen Schwung in die Beziehung gebracht. Sie mussten heftige Kritik nach der ersten Ausstrahlung einstecken: Sie lebten mit einem kleinen Kind in einem richtigen Saustall! „Keiner hat nachgefragt, warum und weshalb es so ausgesehen hat“, sagt die 29-Jährige. Doch ihre Ausrede, sie hätten einen Tag zuvor eine Party gefeiert, macht das Ganze auch nicht besser. Jetzt bemühen sich die Eltern ihren Haushalt in Ordnung zu halten - wischen vor den Kameras den Fliesentisch mit Glasreiniger ab.

Währenddessen geht es der lungenkranken Dagmar immer schlechter: Die 64-Jährige sei auf das Geld vom Amt angewiesen, da sie zu krank sei, um arbeiten zu gehen. Doch stattdessen hat das Jobcenter Sanktionen gegen sie verhängt: Sie hat im Kiosk gearbeitet, ohne dies dem Amt mitzuteilen.

Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken

Einer kehrt ‚Baracken‘ den Rücken zu

Auch bei Simone, Saskia und Jonas hat sich etwas verändert: Sie haben ein ‚Familienmitglied‘ weniger im Haus. Saskia hat sich von ihrem Freund Eric getrennt - und sucht „nebenbei bemerkt“ eine Arbeit. Während dieser weg ist, steht sein Versöhnungs-Blumenstrauß noch traurig in der Ecke. Jonas muss sich Gedanken um seine Zukunft machen.„Ich hab null Bock ‚Hartz IV‘ zu werden“, so der 16-Jährige. Ob er nach der Schule ein neues Leben anfangen kann?

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

Nur Uwe hat es geschafft, sein Leben zu ändern. Er hat eine Frau kennengelernt und wird zusammen mit seiner Tochter Mannheim den Rücken zukehren. „Endlich raus aus dem Ghetto“, sagt der alleinerziehende Vater - und verabschiedet sich von den ‚Benz-Baracken‘

Was sonst noch alles in den ‚Benz-Baracken‘ passiert ist, siehst Du am Dienstagabend (3. April) um 20:15 Uhr auf RTL ll.

jab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare