Stadt Mannheim rüstet auf

Winterdienst – bereit für Schnee und Eis

+

Mannheim - Die Wintermonate stehen vor der Tür und die Abfallwirtschaft Mannheim rüstet auf. Mit einem neuen Streuwagen und etwa 2.500 Tonnen Streusalz können Schnee und Eis kommen.

Der Winter steht vor der Tür und laut Wetterdienst soll der erste Schnee bereits am 1. Dezember fallen. Auch wenn die Wettervorhersagen nicht immer vollkommen zuverlässig und treffsicher sind, hat sich die Abfallwirtschaft Mannheim bestens auf den kommenden Wintereinbruch vorbereitet. 

Winterdienst – bereit für Schnee und Eis

Schließlich wollen rund 770 Kilometer Straße, 290 Kilometer Radwege, 84.000 Quadratmeter Fußgängerzone, 781 Haltestellen, 150 Unter- und Überführungen sowie Treppen und 50 Kilometer Bundes- und Landstraße winterfest gemacht werden. 

Seit Anfang November sind wir ständig im Kontakt mit dem Wetterdienst und analysieren die Daten der Glättemeldeanlage auf der Kurt-Schumacher-Brücke. Sobald die Prognosen überfrierende Nässe oder Schneefall vorhersagen, alarmieren wir unsere Rufbereitschaft“, so Dr. Stefan Klockow, Betriebsleiter der Abfallwirtschaft Mannheim. 

Vorbereitung auf die Winterzeit

Um Engpässen vorzubeugen hat die Abfallwirtschaft bereits jetzt knapp 2.500 Tonnen Streusalz und 200 Tonnen Splitt gelagert. Die zusätzliche Möglichkeit zur Nachbestellung wurde besser ausgebaut.

510 Mitarbeiter zählt die Stadtreinigung Mannheim. 240 Mitarbeiter sind dem Winterdienst zugeteilt. Da diese enorme Anzahl nicht alleine von der Stadtreinigung gestellt werden kann, wird der Winterdienst zusätzlich von weiteren städtischen Ämtern wie dem Bereich Umwelt und Grünflächen oder Straßenunterhaltung und Tiefbau unterstützt. Diese Bereiche sind ohnehin bei Schneefall und Glätte in ihrem eigentlichen Dienst eingeschränkt. 

Zudem hat die Stadt Mannheim mit einem neuen Winterfahrzeug aufgerüstet. Der neue Lastwagen kann nicht nur wie gewohnt Salz und Rollsplitt streuen, sondern auch Feuchtsalz sprühen. Diese neue Technik reduziert die Umweltbelastung und haftet zudem besser an der Oberfläche. Das neue Fahrzeug ist zudem speziell für die vorbeugende Flüssigkeitsstreuung ausgestattet. Eine Sole-Mischung verhindert die Glättebildung auf den Straßen.

Der Wagen ist zudem auch im Sommer als Wasserwagen zum Spülen von Ablagerungen nach Überschwemmungen oder dem Abspülen von Blütenstaub-Anlagerungen verwendbar. 

Durchschnittlicher Winter erwartet

Da der letzte Winter extrem mild und der Winter 2012/2013 extrem kalt und verschneit war, wird in diesem Jahr mit einem eher durchschnittlichen Winter gerechnet. Im Winter 2013/2014 kam es lediglich zu 29 Kontrollfahrten. Zu Einsätzen für die Streu- und Räumdienste kam es nicht. Im vorausgegangenen Jahr kam es dagegen zu 91 Einsätzen. Der Winter 2011/2012 war mit 42 Einsätzen dagegen eher durchschnittlich. 

Dreistufiger Einsatzplan

Werden Einsätze angefordert, arbeitet der Winterdienst nach einem dreistufigen Programm. Zur ersten Dringlichkeitsstufe gehören Bundes- und Landstraßen, Hauptverkehrsstraßen, Durchgangsstraßen, Brücken, Tunnel und wichtige Zufahrten und Parkplätze. Manuell müssen zusätzlich Fußgängerüber- und Unterführungen, Haltestellen des ÖPNV sowie wichtige Straßenüberquerungen und Treppen von Schnee und Eis befreit werden. 

Erst wenn alle diese Arbeiten erledigt sind, können Bereiche der Dringlichkeitsstufen zwei und drei abgearbeitet werden. Das führt auch dazu, dass einige Stellen mehrfach, andere dagegen gar nicht geräumt werden können. 

Bürger weiterhin in der Pflicht

Die Aufstockung des städtischen Winterdiensts ersetzt die Räum- und Streupflichten der Bürger jedoch nicht. 

Nach wie vor müssen private Wege, Hauseingänge, Einfahrten, Höfe und Straßenabschnitte von den Anliegern geräumt und gestreut werden. Diese Arbeiten müssen zudem vor 7 Uhr an Werktagen (8 Uhr an Sonn- und Feiertagen) und bis 20 Uhr durchgeführt werden. Erlaubt ist dann auch kein Streusalz, sondern lediglich die Verwendung von Rollsplitt oder Sand. 

Alle Infos zum Thema Winterdienst erhalten interessierte Bürger im Internet oder am Infostand des Winterdiensts, der am 15. November, von 11 bis 14 Uhr, am Mannheimer Paradeplatz aufgestellt wird. 

>>> Weitere Informationen zum Winterstreudienst

Abfallwirtschaft Mannheim/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare