Gratis-Führung

Mannheim öffnet Kanalisation für Besucher

+
Spannende Einblicke in die Mannheimer Unterwelt bietet die Stadtentwässerung am 1. September an (Symbolbild).

Wer schon immer mal in die Mannheimer Unterwelt abtauchen wollte, hat am 1. September die seltene Gelegenheit dazu. Denn dann öffnet die Stadtentwässerung für Neugierige die Kanalisation.

Tolle Chance für spannende Einblicke in die Mannheimer Unterwelt gewährt der Eigenbetrieb Stadtentwässerung allen Interessierten am 1. September.

Zwischen 10 und 14 Uhr wird der historische Fremdeneinstieg in der Breiten Straße (F1) geöffnet.

Über eine Wendeltreppe kann man in den Kanal einsteigen, wo ein Abwassermeister unterhaltsame Geschichten aus der Arbeitswelt in Mannheims Untergrund erzählt.

Rund 83.000 Kubikmeter Abwasser fließen täglich durch das 891 Kilometer lange öffentliche Kanalnetz. In vier Hauptsammelkanälen werden Schmutz- und Regenwasser aller Stadtteile in einer Mischwasserkanalisation zum zentralen Klärwerk nördlich von Sandhofen geleitet.

Die Führungen sind gratis, Anmeldungen nur für Gruppen erforderlich. 

Der Fremdeneinstieg entstand im Jahr 1891 im Zusammenhang mit dem Bau der Innenstadt-Kanalisation, die der englische Abwasseringenieur William H. Lindley im Auftrag der Stadt plante und ausführte. Das zentral gelegene Bauwerk sollte prominenten Besuchern, auswärtigen Fachleuten und der Bevölkerung bequeme Einblicke in das als vorbildlich geltende Kanalnetz gewähren. 

Infos und Anmeldung per E-Mail an stadtentwaesserung@mannheim.de oder unter Telefon 0621/293-5210.

pm/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

Fußball in Sandhausen: Wer ist Oli Pochers Begleiterin?

Fußball in Sandhausen: Wer ist Oli Pochers Begleiterin?

Kommentare