Klassik ist cool!

‚Mannheimer Schule 2.0‘ im Supertalent-Finale! 

+
Das Supertalent

Mannheim/Köln - Streetdance-Weltmeister David Kwiek tanzt, das Kurpfälzische Kammerorchester spielt! Passt das? Und wie! Am Samstag heißt es Daumen drücken: 

Dass klassische Musik auch cool sein kann, beweist das Kurpfälzische Kammerorchester (KKO) gemeinsam mit dem ziemlich coolen Tänzer David Kwiek (31). 

Die Mannheimer beim Supertalent! Finalstimmung!

Vielen von uns ist der erste Auftritt der ‚Mannheimer  Schule 2.0‘ auf der Supertalent-Bühne noch in Erinnerung: Acht elegant gekleidete Streicher betreten samt ihrem ‚Dirigenten‘ die Show-Bühne! Ziemlich schnell hat man das dumpfe Gefühl, dass mit diesem Dirigenten etwas ‚anders‘ ist. Und das wird schnell klar, als er sich den Frack vom Leib reisst und unfassbare Dance-Mooves zu Tschaikowskys Nussknacker auf‘s Parkett legt, die so gar nichts mit Ballett zu tun haben. Sogar Dieter Bohlen, der ja auch gerne mal den ein oder anderen Kandidaten in der Luft zerreisst, ist geplättet: ‚Du hast da jetzt ja Moves gemacht, die ich überhaupt noch nie gesehen habe!‘.

Die acht Musikerinnen und Musiker und der zweifache Weltmeister im Streetdance aus dem Jungbusch, kurz Mr. Quick, haben sowohl Publikum als auch Jury von der ersten Sekunde an begeistert.

Nicht nur die Qualität der Show, sondern auch die sensationelle Idee dahinter sind wohl der Grund dafür: 

Die ‚Mannheimer Schule 2.0‘ ist eine Initiative des Kurpfälzischen Kammerorchesters, mit der es seit 2015 normalerweise in Werkrealschulen in der Metropolregion unterwegs ist, um Kindern und Jugendlichen klassische Musik nahe zu bringen. Gefördert wird das Projekt durch die öffentliche Hand und durch ein großes Mannheimer Unternehmen. 

‚Wir gehen für anderthalb Stunden gemeinsam in die Klassen, erklären und zeigen was klassische Musik ist und fordern die Kinder auf, daran teilzuhaben und mitzumachen‘, erklärt David

‚Ich selbst bin im Ghetto aufgewachsen. Klassische Musik fand ich immer cool, dachte aber als Jugendlicher: Das ist was für gehobene Schichten und Ältere.‘

Das Projekt

Diese Angst wollen der Tänzer und die Musiker den Kindern nehmen und gleichzeitig ihr Interesse für Neues und Unbekanntes wecken. Gerade in Schulen in sogenannten Problemvierteln haben viele Kinder durch das Programm zum ersten Mal überhaupt die Möglichkeit, ein klassisches Orchester und seine Instrumente kennenzulernen.

Die Supertalent-Jury findet‘s super: ‚Heutzutage gibt es eine wichtige Sache: Man muss eine Vision haben. Und die habt ihr. Das Orchester spielt prima, dein Tanz ist toll, und ich glaube, dass ihr für die Jugendlichen wirklich etwas bewegen könnt!‘

Es geht ins Finale! 

Im großen Finale wollen David und die Musiker der Mannheimer Schule 2.0 es jetzt wissen! 

Mit dem Preisgeld von 100.000 Euro möchte David Kwiek eine Tanzakademie aufbauen, um Kids von der Straße holen und das KKO würde damit seine Jugendarbeit noch weiter ausbauen. 

Am Samstag, den 17.Dezember, kämpfen sie auf RTL (20:15 Uhr) um den Sieg und den Titel ‚Das Supertalent 2016‘. 

>>> Alle Infos zu ‚Das Supertalent‘

Wir drücken alle fest die Daumen! 

kh

Quelle: Mannheim24

Auffahrunfall auf B3

Auffahrunfall auf B3

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

Die lange Thermennacht in Sinsheim 

Die lange Thermennacht in Sinsheim 

Kommentare