Zwei geplante Bauphasen

Auffahrt Konrad-Adenauer-Brücke: Vollsperrung ab 26. Juli! 

+
In diesem Sommer kommt auf die Pendler wieder einiges zu...

Mannheim/Ludwigshafen – Diesen Sommer kommt einiges auf die Pendler zu. Denn die vielbefahrene Verbindungsstrecke zwischen Mannheim und Ludwigshafen wird auf einer Länge von 400 Metern umfangreich saniert.

Die Konrad-Adenauer-Brücke, vor allem die Gleise, werden seit Ende März erneuert. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH saniert die abgenutzte Verbindungsstrecke und die Fahrspuren zwischen Mannheim und Ludwigshafen auf einer Länge von 400 Metern. Da die Arbeiten sehr umfangreich sind, müssen sich Autofahrer und Bahnfahrer seit Baubeginn auf Verzögerungen und Umleitungen einstellen.

Im Rahmen der rnv-Großmaßnahme werden nun Belagserneuerungen auf der Auffahrt der alten Rheinbrücke, von der Bismarckstraße kommend, ausgeführt.

Dies geschieht in zwei Bauabschnitten. Die erste Bauphase der 750 Meter langen Maßnahme, beginnt am Montag den 29. Juni. Dazu wird die linke Spur für vorbereitende Arbeiten gesperrt. Im direkten Anschluss muss im zweiten Bauphase, ab Sonntag dem 26. Juli, eine Vollsperrung für die Arbeiten am Fahrbahnbelag eingerichtet werden.

Diese Vollsperrung wird bis zur der Beendigung der Bauarbeiten am 18. September bestehen bleiben.

Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Diese Sanierungsmaßnahme ist ein Teil der städtischen Sanierungsmaßnahmen, die kontinuierlich die Infrastruktur verbessern sollen. Die Stadtverwaltung investiert in Straßen, Brücken und Wege, um kontinuierlich die Infrastruktur zu sanieren. Darunter fallen Radwege, Fahrbahnsanierungen, Brückenbauarbeiten und Neubau von Fahrbahnen und Gehwegen. Damit wird die Stadt den strategischen Anforderungen der Mannheimer Infrastruktur gerecht.

Stadt Mannheim/ kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare