Knochenbrüche und Schürfwunden

Mehrere schwere Motorradunfälle in Metropolregion

+
Die Unfallstelle in der Casterfeldstraße in Mannheim. Hier wird am Freitagnachmittag ein 49-jähriger Biker schwer verletzt.

Mannheim/Neustadt - Am Wochenende kommt es in der Metropolregion gleich zu mehreren Motorradunfällen. Drei Biker erleiden dabei schwere Verletzungen und müssen mit Knochenbrüchen in Kliniken eingeliefert werden.

Am Freitagnachmittag (22. September) kommt es in der Casterfeldstraße in Mannheim zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Motorradfahrern – während die 21-jährige Unfallverursacherin mit einem Schock davonkommt, bricht sich ein 49-jähriger Biker bei dem Crash ein Bein (WIR BERICHTETEN).

Fotos: Schwerer Motorradunfall in Casterfeldstraße

In Neustadt (Weinstraße) kommt es am Samstag (23. September) gleich zu zwei schweren Motorradunfällen.

Gegen 14:30 Uhr ist ein 51-jähriger Biker aus Mannheim auf der L499 zwischen Speyerbrunn und Johanniskreuz unterwegs, als er wahrscheinlich aufgrund erhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve die Kontrolle verliert und stürzt.

Zwar muss der Mann mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in die Unfallklinik nach Ludwigshafen eingeliefert werden – dennoch hat er so viel ‚Glück‘, dass zum Unfallzeitpunkt kein Gegenverkehr herrscht.

Bei einem weiteren Unfall in Lachen-Speyerdorf erleidet ein 67-jähriger Motorradfahrer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis mehrere Brüche und Abschürfungen, als er nach einem Überholmanöver auf der K1 (in Richtung Haßloch) die Kontrolle über seine Maschine verliert.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Kommentare