Waschen, bügeln, erhitzen

Maske virenfrei bekommen – wie Du Deinen Mundschutz richtig reinigst

Bundesweit muss fast jeder Bürger eine Maske tragen. Doch wie bekommt man den Mundschutz sauber und virenfrei? So reinigst Du eine Maske richtig:

  • Seit Ende April gilt in allen Bundesländern Maskenpflicht.
  • Wie Du Deine Maske richtig waschen kannst.
  • Mehrere Möglichkeiten für eine Mundschutz - Reinigung:

In allen Bundesländern in Deutschland gilt seit Ende April Maskenpflicht. Sobald Du einkaufen gehst, Geschäfte betrittst oder Bus oder Bahn nutzt, musst Du eine Maske tragen. Dabei ist es egal, ob Du den Mundschutz gekauft oder selbstgemacht hast. Wichtig ist nur eins: Die Schutzmaske bedeckt Deine Nase und Deinen Mund. Grund: Beim Reden, Niesen oder Husten verteilen wir Tröpfchen. Durch einen Mundschutz werden diese Tröpfchen zurückgehalten. Angesichts der Corona-Krise können so Mitmenschen vor einer möglichen Ansteckung geschützt werden. Das Robert-Koch-Institut teilt allerdings mit, dass eine Alltagsmaske dem Träger selbst keinen Schutz bietet – zumindest ist dies nicht wissenschaftlich belegt. Forscher aus Hongkong haben aber herausgefunden, dass OP-Masken vor dem Coronavirus schützen. Dafür wurden Hamster mit dem Coronavirus konfrontiert.

Maskentyp

Einfacher Mund-Nasen-Schutz

FFP2/FFP3 

ohne Ventil

FFP2/FFP3

mit Ventil

Selbstgemachte Maske aus Baumwolle 

Schal oder Tuch

Eigenschutz

nein

ja

ja 

etwas 

etwas

Fremdschutz

ja

ja

nein

ja

etwas

Viele Menschen müssen nun täglich eine Maske tragen und diese regelmäßig reinigen. Doch worauf muss dabei geachtet werden? Und wie bekommt man überhaupt einen Mundschutz richtig sauber? Alles, was Du über die Reinigung einer Maske wissen musst, haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Übrigens: Wenn Du noch keine Maske hast oder eine neue brauchst, kannst Du sie ganz einfach unter einer Minute selbst machen

Maskenpflicht – So reinigst Du Deinen Mundschutz

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um eine Alltagsmaske zu reinigen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil haben Anfang April ein Reinigungs-Konzept vorgestellt. So kannst Du eine Maske entweder ganz einfach in die Waschmaschine werfen, mit heißem Wasser kochen, bügeln oder in den Backofen legen. Was Du dabei jeweils zu beachten hast, erklären wir Dir.

Mundschutz reinigen: So bekommst Du Deine Maske wieder sauber
  • Masken in der Waschmaschine waschen: Der wohl einfachste Weg ist es, die Maske in die Waschmaschine zu werfen. Allerdings ist diese Möglichkeit nicht die umweltschonendste. Denn Du musst die Wäsche bei 60 Grad waschen, damit die Viren abgetötet werden. Auch solltest Du darauf achten, dass Du kein ECO-Programm wählst, da ansonsten die notwendige Temperatur nicht erreicht wird. 
  • Mundschutz durch heißes Wasser sauber bekommen: Du kannst auch die Maske in einen Topf legen. Darin erhitzt Du das Wasser auf 60 Grad (verwende hierfür ein Thermometer). Nach fünf Minuten ist die Maske wieder sauber. Aber Achtung: Hat Deine Alltagsmaske Risse, darfst Du sie nicht mehr verwenden.
  • Maske bügeln: Du kannst auch Deinen Mundschutz bügeln, um Viren abzutöten. Aber das Bügeleisen muss sehr heiß eingestellt werden. Wenn Du glaubst, dass Deine Maske diese Hitze nicht verträgt, lieber eine andere Methode verwenden.
  • Maske in den Backofen legen: Du kannst auch den Backofen auf 70 Grad erhitzen und Deine Maske für eine halbe Stunde hineinlegen. Aber aufgepasst – FFP3-Masken ohne CE-Kennzeichnung sind dafür nicht gedacht. 

Hinweis: Bitte lege eine Maske nicht in die Mikrowelle! Diese Idee hat schon ein paar Mal einen Feuerwehr-Einsatz gekostet!

Masken richtig reinigen – 70 oder 90 Grad? Neue Vorgaben vom BfArM

Allerdings ist anzumerken, dass das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine deutlich höhere Gradzahl für alle Reinigungs-Möglichkeiten empfiehlt. Während die von der Bundesregierung eine Masken-Aufbereitungsverfahren bei 70 Grad befürworteten, sagt das BfArM in einem internen Papier, das dem ZDF-Magazin Frontal 21 vorliegt, dass es mindestens 90 Grad und 90 Minuten lang sein müssen. Das Bundesgesundheitsministerium und das Bundesarbeitsministerium haben sich bislang nicht dazu geäußert. Damit ein Mund-Nasen-Schutz seinen Zweck erfüllt, muss er richtig verwendet werden. Dazu gehört die richtige Tragweise, aber auch die Abnahme der Maske nach dem Benutzen.

Ein weiterer Mundschutz-Tipp: So beschlägt Deine Brille trotz Maske nie wieder!

jol

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare