Trauriger Anblick

Zwischen Müll und Dreck: Tierrettung findet verwahrloste Katze

+
Fundtier aus Meckenheim

Meckenheim - Dieser Anblick zerreißt einem das Herz! Eine Katze wird völlig entkräftet von der Tierrettung Rhein-Neckar gefunden und in eine Klinik gebracht:

In der Ortschaft Meckenheim im Landkreis Bad Dürkheim hat die Tierrettung Rhein-Neckar einen furchtbaren Fund gemacht: Zwischen Müll, Pflanzen, Deko und Kisten liegt eine getigerte Katze – vollkommen verwahrlost.

Wie die Tierretter am Montag (26. März) auf Facebook mitteilen, habe der Vierbeiner eine bislang unklare Verletzung. Auch über das Alter oder das Geschlecht des Tieres ist noch nichts bekannt. 

Fundtier aus Meckenheim

Vor Ort konnten die Retter keine äußeren Verletzungen feststellen. Das Tier befand sich jedoch in einem stark entkräfteten Zustand“, heißt es im Facebook-Post

Nachdem die Katze trotz heftiger Gegenwehr gefangen werden kann, wird sie zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht.

+++ Wir halten Dich auf dem Laufenden +++

>>> Hier geht‘s zur Themenseite der Tierrettung Rhein-Neckar <<<

jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

Wegen Pokemon Go muss der Krankenwagen kommen: Zwei Männer geraten in brutale Prügelei

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.