Dank einer aufmerksamen Zeugin 

Happy End in Meckesheim: Vermisste Mädchen wieder bei ihren Familien!

+
Symbolfoto

Meckesheim/Mauer - Nach dem Besuch einer Kerwe fehlt von Angelina und Julia jede Spur. Die Polizei fahndet nun nach den beiden Elfjährigen. Doch nun gibt es gute Nachrichten:

  • Zwei Elfjährige aus Meckesheim werden seit Sonntag (27. Oktober) vermisst
  • Zum letzten Mal werden sie auf der Kerwe in Mauer gesehen
  • Die Polizei startet eine Fahndung nach den Mädchen
  • Zeugen wollen die vermissten Mädchen am Hauptbahnhof Mannheim gesehen haben 
  • Die Mädchen sind wohlbehalten wieder bei ihren Familien!

Update vom 29. Oktober: Die Familien von Angelina Janina und Julia Iwona können wieder aufatmen! Die beiden 11-jährigen Mädchen sind am Montagabend wohlbehalten von der Polizei im Landkreis Karlsruhe gefunden worden. Die Mädchen sind wieder bei ihren Eltern. Die Polizei will nun die genauen Hintergründe ermitteln. 

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mannheim auf Anfrage mitteilt, hat eine Zeugin die Mädchen an einem Bahnhof erkannt und die Ordnungshüter angerufen. Polizisten des Reviers Philippsburg haben die Mädchen gegen 22 Uhr dann in ihre Obhut genommen. Kurz nach Mitternacht werden die Mädchen von ihren Eltern abgeholt. Wie in jedem Fall, bei dem Kinder und Jugendliche involviert sind, enden die Maßnahmen der Polizei nicht mit dem Auffinden der Vermissten. In solchen Fällen wird immer auch das zuständige Jugendamt informiert, die sich dann mit den Kindern und deren Erziehungsberechtigten auseinandersetzen und den Vorfall nachbereiten, so der Polizeisprecher. 

Auch interessant: 23-Jähriger wird nach Party-Nacht in Studentenverbindung vermisst.

Nach Kerwe-Besuch verschwunden: Sind Angelina (11) und Julia (11) in Mannheim?

Update vom 28. Oktober, 18:30 Uhr: Werden die zwei vermissten Mädchen aus Meckesheim bald gefunden? Seit Sonntagnachmittag (27. Oktober) fehlt von den elfjährigen Mädchen Angelina und Julia nach einem Kerwebesuch in Mauer jede Spur. Angelinas Tante, Samantha, teilt HEIDELBERG24 mit, dass ihre Nichte ihr gegen 18:45 Uhr ein Foto von sich und Julia aus dem Zug geschickt hat. Angelina würde jedoch nicht ans Handy gehen und hätte es auch immer nur ganz kurz an. Wie die Polizei Mannheim bestätigt, hätten sich Zeugen gemeldet, die Angelina und Julia um 17:45 Uhr am Hauptbahnhof Mannheim gesehen haben wollen. Dies werde aktuell geprüft. 

Oft gelesen: 17-Jährige spurlos verschwunden – Polizei Heilbronn sucht mit Foto nach Anna L.

Meckesheim: Zwei Mädchen (11) nach Kerwebesuch in Mauer vermisst 

Erstmeldung vom 28. Oktober: Große Aufregung in Meckesheim und Mauer! Der Grund dafür sind zwei elfjährige Mädchen, die derzeit vermisst werden. Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe. Am Sonntag (27. Oktober) besuchen Angelina Janina M. und Julia Iwona P. die Kerwe in Mauer. Von dort kehren sie aber nicht mehr zurück. Nach 13:20 Uhr hat niemand mehr die beiden Mädchen gesehen oder etwas von ihnen gehört. Daraufhin werden sie bei der Polizei als vermisst gemeldet. 

Meckesheim: Zwei Mädchen verschwunden – Hintergründe unklar

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermittelt seitdem im Fall der vermissten Elfjährigen aus Meckesheim. Bisher gibt es aber noch keine konkreten Hinweise auf den Aufenthaltsort von Angelina und Julia. Auch die Gründe für das Verschwinden aus Mauer sind noch komplett unbekannt. 

Es gibt keine Informationen darüber, dass die Mädchen an einer Krankheit leiden. Zudem gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass Angelina und Julia Opfer eines Verbrechens geworden sind. Bei einem ähnlichen Fall hat die Polizei mehrere Tage lang nach einer jungen Vietnamesin in Heidelberg gesucht – am Ende stellt sich alles als Missverständnis heraus. 

Meckesheim: So werden die Vermissten beschrieben

Angelina Janina M.:

  • etwa 1,40 Meter groß
  • blau gefärbte Haare
  • schlank
  • schwarze Bekleidung
Julia Iwona P.:
  • etwa 1,50 Meter groß
  • blau gefärbte Haare
  • schlank
  • schwarze Bekleidung
-----

Falls Du Hinweise zum Aufenthaltsort von Angelina und Julia geben kannst, melde Dich beim Kriminaldauerdienst unter ☎ 0621/174-4444.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare