MHP Arena evakuiert

Bomben-Drohung während Mero-Konzert: War Tat politisch motiviert?

+
Nach Droh-Anruf: MHP Arena in Ludwigsburg während Konzert des Rappers Mero geräumt.

Ludwigsburg - Über 4.000 Fans freuen sich, ihr Idol Mero endlich live zu sehen. Doch der Abend hinterlässt beim Rapper einen bitteren Nachgeschmack. Jetzt meldet er sich selbst zu Wort:

Update 17:40 Uhr: Noch immer hat die Polizei keine Hinweise auf das Motiv des Täters, der am Donnerstagabend die Bomben-Drohung per Telefon während des Konzerts des Rappers Mero ausgesprochen hat. „Wenn es nur ein Scherz war, dann war es ein schlechter“, so ein Sprecher der Polizei gegenüber der „Stuttgarter Zeitung“. Allerdings kommt auch ein politisches Motiv infrage. „Momentan muss man den Vorfall auch im Kontext des türkisch-syrischen Konflikts sehen“, so der Polizeisprecher weiter. 

Meros Eltern stammen aus der Türkei. Der Rapper hat sich kurz vor dem Konzert in Ludwigsburg zum Konflikt zwischen Türken und Kurden klar positioniert: „Ich bin stolzer Türke und natürlich bin ich gegen den Krieg. Seid einfach stolz auf das, was ihr seid“, so der 19-Jährige auf Instagram.

Bombenstimmung war nicht nur auf Meros Konzert - auch bei Bausa ging's auf seinem Konzert ordentlich ab! Aber hier musste nicht geräumt werden, sondern Apache 207 war der Grund der Aufregung - alles dazu kannst Du hier nachlesen.

Oft gelesen: Apache 207: Video mit Alli Neumann und Yung Hurn! Steckt ein neuer Song dahinter?

Bomben-Drohung während Konzert: Rapper Mero findet klare Worte für den „Witzbold“

Update vom 19. Oktober, 10:22 Uhr: Nach der Bomben-Drohung auf Meros Konzert in Ludwigsburg findet der Rapper klare Worte: „Ich bin einfach froh, dass niemandem etwas passiert ist. Der Witzbold sollte sich schämen“, so der 19-Jährige gegenüber „Bild“. Mero hat das Konzert nicht wie zuerst behauptet, vorzeitig abbrechen müssen. 

Die Polizei sei kurz vor seinem letzten Song aufgetaucht und informierte den Tourmanager über die Bomben-Drohung. Die Beamten haben den Rapper die Show bis zum Ende spielen lassen und dann alle Fans aus der MHP Arena zügig evakuiert. „Danach wurde die Halle zweimal kontrolliert, aber es wurde nichts gefunden. Es war ein Telefonstreich. Meine Fans haben erst nach dem Konzert davon erfahren“, so Mero weiter. 

Nur einen Tag später gibt Mero gleich zwei Konzerte in Dortmund. Diese verlaufen ohne Zwischenfälle und die Fans können nach der Show glücklich und entspannt nach Hause gehen – und der Rapper feiern.

Mero: Bomben-Drohung! Polizei bricht Konzert von Rapper in Ludwigsburg ab

Erstmeldung vom 18. Oktober: Mero gilt neben Apache 207 als einer der bekanntesten Rap-Shootingstars Deutschlands. Seine Tour ist fast ausverkauft – doch kaum gestartet, kommt es zum ersten Rückschlag für den Rapper: In Ludwigsburg spielt er am Donnerstagabend (17. Oktober) in der ausverkauften MHP Arena vor rund 4.500 Fans. Doch leider nicht bis zum Schluss. 

Wie die Polizei Ludwigsburg berichtet, ist während des Konzerts ein Droh-Anruf bei der Polizei in Stuttgart eingegangen. Daraufhin muss Mero seine Show abbrechen. Denn obwohl die Polizei „aufgrund des Wortlauts“ nicht von einer ernsten Bedrohung ausgegangen ist, ist die MHP Arena aus Sicherheitsgründen und nach Absprache mit den Veranstaltern gegen 21:15 Uhr vorzeitig geräumt worden.

Auch interessant: „Es bricht mir das Herz“ – Sarah Connor sagt Konzert in der SAP Arena ab

Mero: Konzert nach Drohung geräumt – Polizei durchsucht MHP Arena

Die Räumung der MHP Arena sei geordnet verlaufen und es habe keine Probleme gegeben, so ein Sprecher der Polizei Ludwigsburg auf Anfrage. Die Fans hätten sich gesittet verhalten und innerhalb 20 Minuten das Konzert von Mero verlassen. 

Oft gelesen: Bombendrohung in vier Hotels in Mannheim, Ludwigshafen und Limburgerhof

Was genau der Anrufer der Polizei Stuttgart während des Mero-Konzerts gesagt hat, will sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten. Klar ist, dass die MHP Arena unter anderem mit Sprengstoff-Spürhunden durchsucht worden ist – mit negativem Ergebnis. Der Einsatz sei gegen 23:30 Uhr beendet gewesen.

Mero steht einen Tag später wieder auf der Bühne

Mero selbst hat sich zu dem Droh-Anruf nicht geäußert. Auf Instagram postet er ein Video des Konzerts in seiner Story und bedankt sich bei seinen Fans aus Ludwigsburg. Ganz nach dem Motto „The show must go on“ geht es für den Rapper mit türkischen Wurzeln bereits am Freitag mit den nächsten Konzerten in Dortmund weiter. In der Warsteiner Music Hall spielt der 19-Jährige gleich zwei Shows an nur einem Tag. 

Nach Droh-Anruf: MHP Arena in Ludwigsburg während Konzert des Rappers Mero geräumt.

Phänomen Mero: Wer ist der junge Deutschrapper?

Im November 2018 ist Mero durch den Song „Baller los“ quasi über Nacht berühmt geworden und neben Apache 207 – dessen Debüt-EP „Platte“ am 25. Oktober erscheint – mittlerweile einer der erfolgreichsten Deutschrapper – mit 2,5 Millionen Followern auf Instagram. Sein erstes Album „Ya Hero Ya Mero“, das am 15. März 2019 erschienen ist, katapultiert sich direkt auf Platz 1 der Deutschen Charts. Seit dem ist der 19-Jährige aus Rüsselsheim am Main (Kreis Darmstadt) aus der Deutschrap-Szene nicht mehr wegzudenken.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare