Ab 20 Uhr

Hagel und Gewitter - Unwetter kommt zur Metropolregion

+
Unwetter zieht über Metropolregion (Symbolfoto)

Metropolregion Rhein-Neckar - Pass auf Dich auf heute Abend! Der Deutsche Wetterdienst warnt erneut vor Unwetter und schwerem Gewitter. Diese Orte sind besonders betroffen:

Von Sonntag 20 Uhr bis Montag 6 Uhr soll die Metropolregion wieder von schweren Gewittern heimgesucht werden, das teilt der Deutsche Wetterdienst am Sonntagmittag mit. Das Gewitter soll sich dabei über die Nacht immer mehr zusammenbrauen.

Einzelne Gewitter, die am Abend und in der Nacht zum Montag zu einem oder mehreren Starkregengebieten zusammenwachsen. Dabei örtlich heftiger Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit bzw. 35 bis 60 Liter pro Quadratmeter in 6 Stunden. Bis in die erste Nachthälfte sind örtlich auch Hagel um 3 cm Korndurchmesser und schwere Sturmböen um 100 km/h wahrscheinlich. Ganz vereinzelt ist extrem heftiger Starkregen über 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit bzw. über 60 Liter pro Quadratmeter in 6 Stunden nicht ausgeschlossen.“ , schreibt der Deutsche Wetterdienst auf seiner Webseite

Bilanz des Unwetters am Freitagabend

In den nächsten Stunden soll der Wetterbericht immer wieder aktualisiert werden. 

Diese Orte sind betroffen

Kreis Bergstraße, Stadt Mannheim, Stadt Heidelberg, Rhein-Neckar-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Stadt Ludwigshafen, Stadt Worms, Stadt Frankenthal, Stadt Neustadt, Stadt Landau, Stadt Speyer, Rhein-Pfalz-Kreis, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Kreis Bad Dürkheim

>>> Starke Gewitter in der Nacht: 21 Polizeieinsätze

Deutscher Wetterdienst/FWMRN/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.