1. Heidelberg24
  2. Region

Darauf solltest Du bei der Silvester-Knallerei achten!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica-Sarah Thoma, Florian Römer

Im Freiberger Werk der Pyrotechnischen Fabrik Weco GmbH wird von Mitarbeiter Steffen Wolf am Mittwoch (23.12.2009) Silvesterfeuerwerk für den Versand bereitgestellt. 25 Millionen Raketen und 100 Millionen weitere Artikel wie Knaller und Tischbomben werden jährlich an allen drei Standorten der Weco GmbH mit Stammsitz in Eitorf (Nordrhein-Westfalen) produziert. Zu den rund 40 diesjährigen Neuheiten zählen Mehrschussbatterien mit knallbunten Effekten und fantasievollen Namen wie "Dark Star", "Mystic Fire", "Orient Express" und "Calimbo". Foto: Wolfgang Thieme/lsn
Vorsicht beim Umgang mit Silvesterfeuerwerk. © Wolfgang Thieme /dpa - Bildfunk

Mannheim – An Silvester knallen neben Korken auch wieder Böller und Raketen. Hier die Tipps von Pyrotechnikern, Polizei und Feuerwehr, wie man unversehrt und amüsiert ins neue Jahr startet.

Viele Menschen begehen das neue Jahr traditionell mit einem Feuerwerk. Raketen werden in die Luft geschossen, Böller gezündet. 

Leider kommt es beim ‚Silvester-Böllern‘ immer wieder zu schweren Verletzungen. Pyrotechniker, Polizei und Feuerwehr erklären, worauf man beim Silvester-Feuerwerk achten muss, um sicher und unversehrt ins neue Jahr zu kommen:

Beim Kauf von Feuerwerkskörpern immer auf das amtliche Zulassungszeichen (BAM)

am 28.12.2013 in Ronnenberg (Niedersachsen). . Foto: Tobias Kleinschmidt/dpa
Beim Kauf von Feuerwerkskörpern unbedingt auf das BAM-Zulassungszeichen achten (Kreis). © dpa - Bildfunk

achten. Zulässige Raketen und Knaller werden am 30. und 31. Dezember im Einzelhandel oder bei Fachgeschäften verkauft. 

-----

Im Falle einer Verletzung: Ruhe bewahren, Feuerwehr/Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112 anrufen und Erste Hilfe leisten.

jst/rmx

Auch interessant