Tipps von Experten

Darauf solltest Du bei der Silvester-Knallerei achten!

+
Vorsicht beim Umgang mit Silvesterfeuerwerk.

Mannheim – An Silvester knallen neben Korken auch wieder Böller und Raketen. Hier die Tipps von Pyrotechnikern, Polizei und Feuerwehr, wie man unversehrt und amüsiert ins neue Jahr startet.

Viele Menschen begehen das neue Jahr traditionell mit einem Feuerwerk. Raketen werden in die Luft geschossen, Böller gezündet. 

Leider kommt es beim ‚Silvester-Böllern‘ immer wieder zu schweren Verletzungen. Pyrotechniker, Polizei und Feuerwehr erklären, worauf man beim Silvester-Feuerwerk achten muss, um sicher und unversehrt ins neue Jahr zu kommen:

  • Beim Kauf von Feuerwerkskörpern immer auf das amtliche Zulassungszeichen (BAM) achten. Zulässige Raketen und Knaller bekommt man im Einzelhandel oder bei Fachgeschäften. 
  • Vorsicht ist bei Pyrotechnik aus Onlineshops oder vom Trödelmarkt geboten! Meist handelt es sich umillegale Böller, die zwar lauter und effektvoller knallen, dementsprechend aber auch viel gefährlicher sind. Wer illegale Feuerwerkskörper besitzt, weitergibt oder abbrennt macht sich strafbar
  • Vor dem Böllern Gebrauchsanweisun g durchlesen. Feuerwerk darf nur im Freien und ausschließlich von Erwachsenen abgebrannt werden. Kinder und Jugendliche dürfen nur ungefährliche Artikel abbrennen und müssen dabei beaufsichtigt werden.
  • Feuerwerkskörper nicht selbst basteln und auch keine im Handel erworbene Pyrotechnik verändern. 
  • Beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern genügend Sicherheitsabstand zu sich und Mitmenschen einhalten. Nicht nach andere Personen zielen oder werfen!
  • Feuerwerk darf nicht unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen angezündet werden!
  •  Das Schießen mit Schreckschuss- oder Signalwaffen in der Öffentlichkeit, auch das Verschießen von pyrotechnischen Geschossen, ist auch an Silvester verboten.
  • Angezündete Knallkörper sofort wegwerfen. Mutproben, wie das lange Halten von Böllern in der Hand nach dem Anzünden, kann zu schweren Verletzungen führen! Nicht explodierte Pyrotechnik nicht wiederaufnehmen, mindestens 15 Minuten warten. Glühende Reste ablöschen und sicher beseitigen.
  • Damit ‚Querschläger‘ nicht die Wohnung oder das Haus in Brand setzen, rät die Feuerwehr dazu, brennbare Gegenstände von Balkon und Terrasse zu räumen. Türen, Fenster, Dachfenster und Luken sollten sorgfältig verschlossen sein.
  • Pyrotechniker Florian Gokel von „Pyrotechnik im Quadrat“ mahnt, dass A lkohol besser erst nach dem Feuerwerk fließen sollte. Schwierig aber machbar: Derjenige, der die Böller und Raketen zündet, sollte nüchtern sein.
  • Mit Wasser oder Sand gefüllte Flaschen mit engem Hals als „Abschussrampen“ für Raketen nutzen.
  • Damit nicht jede Rakete einzeln gezündet werden muss, empfehlen Pyrotechniker Batteriefeuerwerke: Diese werden einmalig gezündet und das Spektakel lässt sich gut zwei Minuten bewundern.
       

-----

Im Falle einer Verletzung: Ruhe bewahren, Feuerwehr/Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112 anrufen und Erste Hilfe leisten.

jst/rmx

Quelle: Mannheim24

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare