Auf L1095

Feiertagsausflug endet tödlich! Biker (†37) verliert Kontrolle und stirbt

+
Ein 37-jährigen Motorradfahrer verliert nach einem Sturz auf der L1095 sein Leben. (Symbolfoto)

Möckmühl - In der Nähe von Heilbronn ereignet sich am 1. Mai ein tödlicher Motorradunfall – für einen 37-jährigen Biker kommt jede Hilfe zu spät.

Es hätte ein schöner Ausflug bei bestem Motorrad-Wetter werden sollen – für einen 37-jährigen Biker aus der Nähe von Heilbronn endet die Tour am 1. Mai jedoch tödlich.

Tödlicher Unfall bei Heilbronn: Motorradfahrer stirbt auf L1095

Der Mann ist gegen 17:15 Uhr auf der L1095 von Möckmühl in Richtung Züttlingen unterwegs, als er in einer Rechtskurve plötzlich die Kontrolle verliert und nach rechts von der Fahrbahn abkommt. In der folge kommt es zum Sturz – für den 37-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch an der Unfallstelle.

Nach tödlichem Unfall auf L600 in Leimen: Biker-Freunde erweisen Lucas (†20) die letzte Ehre!

Bei dem tödlichen Unfall am 1. Mai bei Heilbronn muss die Landstraße im Rahmen der Unfallaufnahme für rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Noch mitten in der Motorradsaison verunglückt:

 

Ein paar Tage später im Mai stirbt wieder ein Motorradfahrer bei Heilbronn.

Ein 28-Jähriger, der

Mitte August 2019 mit seinem Motorrad frontal mit einem Bus zusammenstößt,

erliegt noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Mitte März kommt es auch in Leimen zu einem tödlichen Motorradunfall: Hier gerät ein gerade einmal 20 Jahre junger Mann auf der L600 in den Gegenverkehr und wird von einem Transporter erfasst – kurz nach dem tragischen Unglück kommt es zu bewegenden Szenen.

Ende März verliert auch ein Motorradfahrer in Mannheim die Kontrolle über seine Maschine – er erliegt wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Wenige Monate später kommt es wieder zu einem schweren Biker-Unfall in Mannheim

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare